Die Nordsee-Scholle wird dem Namen nach in der Nordsee gefangen - soweit so gut! Aber wo kommen die anderen Fische her, die Ihnen bei eismann in höchster Qualität angeboten werden? Diese Karte zeigt Ihnen die Herkunftsgebiete der Fische, die Sie bei eismann angeboten bekommen.

 

Karte Herkunftsgebiete Fische

Alaska Seelachs

Nordost + Nordwest Pazifik

Der Alaska Seelachs ist der weltweit am häufigsten gefangene Fisch, da er sehr mild ist und jedem schmeckt.

Steinbeißer

Island

Der Steinbeißer zählt zu den Seewölfen, ist aber dennoch ein eher ruhiger Artgenosse.

Scholle

Nordsee

Die Scholle wird erst ab einer gewissen Größe zum Plattfisch. Dann wandert ein Auge, und zwar immer das linke, auf die rechte, obere Körperseite.

Forelle

Dänemark

Die Regenbogenforelle war ursprünglich ein aus Amerika ausgesetzter Salzwasserfisch. Heute werden sie aber überwiegend gezüchtet.

Pazifische Kliesche

Nordost Pazifik

Die pazifische Kliesche kommt aus der Familie der Plattfische und ist auch als Limanda Aspera bekannt.

Lachs

Norwegen

Der Lachs zählt zu den Süß­wasserfischen, hält sich die meiste Zeit aber im Salzwasser auf.

Kabeljau

Nordost Atlantik

Der Kabeljau fühlt sich in kühlen Gewässern von Norwegen bis Kanada wohl. Steigen die Temperaturen, wandert er zügig in kältere Regionen ab.

Schellfisch

Nordost Atlantik

Der Schellfisch hat eine Vorliebe für Muscheln. Sein Name leitet sich deshalb vom englischen Wort „shell“ für Muscheln ab.

Rotbarsch

Island

Der Rotbarsch ist mit dem Seeskorpion verwandt zu erkennen an seiner von Stacheln durchsetzten Rückenflosse.

Seelachs

Nordost Atlantik

Der Seelachs, auch Köhler genannt, ist ein naher Verwandter des Kabeljaus.

Kap-Seehecht

Südost Atlantik

Der Kap-Seehecht zählt zu den Dorschartigen Fischen und ist ein klassischer Räuber. Sie erreichen eine Länge von etwa einem Meter und wiegen dann etwa 10 Kilogramm.

Rezeptkreationen

für besten Fischgenuss