Eiskristalle am Eis vermeiden

Nie wieder Eiskristalle mehr in angebrochenen Eisdosen! Wir verraten Ihnen, wie Sie die lästige Bildung von Eiskristallen mit einem einfachen Trick in angebrochenen Eisdosen vermeiden können.


Gerade im Sommer freuen wir uns immer wieder über dieses cremige, leckere Eis aus dem Tiefkühler. Doch was ist das? Woher kommen diese weißen Kristalle auf dem Eis, nachdem man den Deckel geöffnet hat? So schön Eiskristalle im Winter am Fenster sind, so wenig wollen wir sie auf unserem Eisbecher haben.

Wie entstehen Eiskristalle auf Speiseeis?

Durch das Öffnen der Packung gelingt warme Luft hinein. Diese Luft wird beim Verschließen in der Packung eingeschlossen und die Feuchtigkeit kondensiert, was die Bildung von Eiskristallen auslöst. Eis auf dem Gefriergut bedeutet aber nicht, dass das Lebensmittel schlecht ist oder gar eine Gesundheitsgefahr. Die Eiskristalle bilden sich auf dem tiefgekühlten Eis, wenn es zu Temperaturschwankungen kommt. Bakterien vermehren sich nicht bei -18°C, es besteht als keine Gefahr. Hier geht es lediglich um perfekten Geschmack und Konsistenz.

3 Tipps, um Eiskristallen vorzubeugen:

  1. Keine Zeit verlieren: Unser leckeres Eis gehört in den Bauch oder in den Gefrierschrank. Schnell aus dem Eisfach holen, Portionen entnehmen und dann darf die Packung so schnell wie möglich wieder zurück.
  2. Folie für Frisch: Um die Bildung von Kristallen zu verhindern kann man Frischhaltefolie benutzen und sie leicht auf das Eis andrücken, bevor die Eisdose wieder verschlossen wird. So braucht man nur die Folie abzuziehen und das Eis bleibt besser geschützt.
  3. Upside down: Stellen sie die Eispackung auf den Kopf. Die Eiskristalle setzen sich immer am Boden ab. Wenn der Eisbehälter auf dem Kopf steht, können sie sich also nicht direkt auf dem Eis festsetzen, sondern setzen sich auf der Rückseite des Deckels ab. Jetzt können Sie die Eisdose einfach verkehrt herum öffnen, die Eiskristalle vom Deckel wischen und ein cremig leckeres Eis genießen!

Weitere Tipps für cremigen und sicheren Eisgenuss

  1. Eislöffel kalt abwaschen: Den Eislöffel nicht im warmen Wasser stehen lassen, so bilden sich vermehrt Bakterien. Regelmäßiges Abwaschen unter kaltem Wasser verhindert das Risiko.
  2. Konstante Kühlung: Achten Sie darauf, dass die Temperatur in Ihrer Gefriertruhe mindestens -18 Grad Celsius beträgt.
  3. Eis unten lagern: In den oberen Regionen des Gefrierschranks ist es wärmer, als in den unteren. Kalte Luft sinkt nach unten, warme Luft steigt nach oben. Das ist auch in der Tiefkühltruhe so. Wenn Sie Gefriergut länger aufbewahren, lagern Sie es am besten weiter unten im Gefrierschrank.

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.