Fischgenuss mit gutem Gewissen

Fisch ist ein beliebtes Nahrungsmittel und hat in vielen Haushalten einen festen Platz auf dem Speiseplan. Mit steigender Nachfrage ist es wichtig, verantwortungsvoll zu konsumieren, um eine Überfischung der Meere zu verhindern. Worauf man beim Fischkauf achten kann und welche Siegel auch bei unseren Produkten vorhanden sind und die Wahl erleichtern, stellen wir heute vor:


MSC Siegel

Das bekannteste Siegel ist das Siegel des Marine Stewardship Council. 1996 wurde es ins Leben gerufen, um den Fischbestand der Meere zu schützen. Der Kauf eines Fischprodukts mit dem blauen Siegel unterstützt die positive Wirkungskette, die durch die Standards des MSC gewährleistet werden.

Folgende Standards helfen bei der Bewertung der Fischereien:

Guter Zustand des Fischbestands
Fischereien erhalten das MSC-Siegel, wenn der Fischbestand so befischt wird, dass ein guter Zustand gewährleistet ist oder ein Zuwachs nachweislich wieder absehbar ist. Überfischte Bestände dürfen nicht von MSC-Fischereien befischt werden.

Schonung des Lebensraum MeerEine geringe Einwirkung auf das Ökosystem Meer ist Voraussetzung für die Vergabe des MSC-Siegel für nachhaltige Fischerei. Ungewollter Beifang sowie die Auswirkungen der verwendeten Fanggeräte auf den Meeresboden spielen dabei die zentrale Rolle. 

Wirksames Management
Eine Ausrichtung des Managements auf nachhaltige Befischung der Meere ist nötig, um das MSC-Siegel zu erhalten. Die Auswirkungen auf das Ökosystem müssen bekannt sein und so minimal wie möglich gehalten werden. Ebenso ist die Einhaltung aller geltenden Gesetze zwingend erforderlich.

Nachhaltiger Fischgenuss: Detail

ASC-Siegel

ASC ist die Abkürzung für Aquaculture Stewardship Council. Dieses Siegel prüft, ob sich der Standort der Aquakultur für die Zuchtfischerei eignet. Eine hohe Wasserqualität ist Voraussetzung, damit die Fische gute Lebensbedingungen haben. Des weiteren muss gewährleistet sein, dass die Sterblichkeitsrate während der Zucht gering ist.

DLG-Siegel

Bester Geschmack und hohe Produktqualität werden unter anderem von der deutschen Landwirtschafts Gesellschaft – kurz DLG –  mit Prämierungen in Gold, Sliber und Bronze ausgezeichnet. Nach Durchführung verschiedener Tests wie einer sensorischen Analyse (Aussehen, Geruch, Geschmack und Konsistenz ), Labortests sowie Zubereitungs-, Verpackungs- und Kennzeichnungsprüfung werden die Produkte anhand eines Punktesystems bewertet. Daneben finden auch Zubereitungsprüfungen sowie chemische, mikrobiologische und physikalische Tests statt. Erfüllen die Produkte alle Testkriterien fehlerfrei, so werden sie mit einer DLG-Prämierung in Gold ausgezeichnet – Produkte mit geringen Abweichungen eines Prüfkriteriums erhalten eine DLG-Prämierung in Silber sofern alle anderen Testkritrien fehlerfrei erfüllt werden.

Vorteile von gefrorenem Fisch

Greift man zu tiefgefrorenem Fisch gibt es einige Vorteile, die helfen, den Fischbestand zu schützen: Tiefgefrorener Fisch lässt sich ideal portionieren und in der Tiefkühltruhe länger aufbewahren. So kann Lebensmittelverschwendung verhindert werden. Da der Fisch direkt nach dem Fang eingefroren wird bleiben Frische, Geschmack und Nährstoffe erhalten. So ist saisonaler Geschmack das ganze Jahr über erhältlich. Nach dem Auftauen auf einem Gitter im Kühlschrank kann der Fisch sogar roh für Sushi oder andere Gerichte verwendet werden.

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.