Warum die Süßkartoffel keine Kartoffel ist


Süßkartoffeln, oder auch „Batate“ stammen aus Mittel- und Südamerika. Christoph Kolumbus brachte bei seinen Reisen die ersten Süßkartoffeln nach Europa. Vor allem in den südlichen Ländern Italien, Spanien und Portugal wird die Knolle angebaut. Weltweit führt jedoch China beim Anbau und der Vermarktung.

Sind Süßkartoffeln eigentlich Kartoffeln?


Süßkartoffeln sind sogenannte Windengewächse. In den Tropen kommt sie meistens als Kletterpflanze oder Liane vor und braucht viel Wärme zum Wachsen. Unsere Kartoffel hingegen ist ein Nachtschattengewächs und reagiert nicht so empfindlich auf kühlere Temperaturen. Die Verwandtschaft ist eher gering, wenn auch beide aus Südamerika stammen.

Sind Süßkartoffeln süß?


Tatsächlich schmeckt eine Süßkartoffel eher süß, ähnlich einem Kürbis oder einigen Karottensorten. Gegenüber der Kartoffel ist die Konsistenz eher weich und die Farbe gelblich bis Orange. Manche sind auch violett oder rosa. Zusammen mit scharfen Gewürzen entwickeln Süßkartoffeln einen unverwechselbaren Geschmack, der vor allem auch bei Süßkartoffel-Pommes zu finden ist.

Was unterscheidet die Süßkartoffel von der Kartoffel?


Beide Knollen sind sich sehr ähnlich, wenn man die Werte für die Gesundheit betrachtet. Beta-Carotin und Vitamin A kommen in der Süßkartoffel in höherer Konzentration vor, wogegen der Mineralstoffgehalt mit Kalium, Zink, Kalzium und vielen Vitaminen nahezu gleich sind. Diese Inhaltsstoffe machen die Knollen zu einem sehr gesunden Lebensmittel. Die Süßkartoffel enthält von Natur aus jedoch mehr Zucker und Ballaststoffe, was früher satt macht. Wenn man sich entscheiden müsste, gäbe es keinen echten Favoriten. Am Ende ist es dann eben doch Geschmacksache. Es ist auf jeden Fall immer einen Versuch wert, die bekanntere Kartoffel in einigen Rezepten durch die süße Variante zu ersetzen.

Bei eismann gibt es auch einige Produkte und Rezepte zum Thema Süßkartoffel. 

Süßkartoffel-Hanf-Minis

Süßkartoffel-Pommes

Möhren-Süßkartoffel-Topf

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.