Wiener Schnitzel wie in Österreich - nur aus der TK


Heute hat eines meiner Lieblingsprodukte seinen weltweiten „Feiertag“: Das Wiener Schnitzel.

Warum das Gericht der Wiener Küche einer meiner Favoriten ist? Das hat sowohl geschmackliche als auch emotionale Gründe. Mit meiner Großmutter habe ich in Kindheitstagen häufig den Urlaub in den Alpen verbracht – und was isst man da als kleiner „Bub“? Natürlich Wiener Schnitzel mit Pommes. Da denke ich im Speziellen an das Klopfen aus der Küche, bei dem das Schnitzel „geplättet“ wird und das Schnitzel später auf dem Teller sooo groß war, dass es die Pommes komplett bedeckte. Und dann das hauchdünne Schnitzel mit krosser Panade und leichten Zitronenspritzern… Mmmmhhh…

Wird also höchste Zeit, mal wieder ein klassisches Wiener Schnitzel zu essen. Aber nix mit „Wiener Art“ mit Schweinefleisch. Nein, nein – wenn schon, denn schon. Denn ein Wiener Schnitzel muss aus Kalbsfleisch bestehen. Und ihr ahnt es schon: Ja, genau ein solches Schnitzel gibt’s bei eismann. Bereits paniert und flüssig gewürzt, holt ihr die Schnitzel einfach aus der TK und ab in die Pfanne damit. Nach 10-12 Minuten kann die „Gaudi“ dann losgehen. Pommes dazu, eine Zitronenscheibe drauf und schon ist man wieder im Urlaub.

Um den „Tag des Wiener Schnitzels“ auch gebührend zu feiern, gibt’s die Schnitzel ab sofort im Sonderangebot. Für alle Besuchstermine bis zum 1. Oktober gibt’s 2-Euro-Rabatt.

Und damit das österreichische Mahl abgerundet wird, haben wir Euch noch eine Menge Spezialitäten unten aufgelistet.

Feiert also mit mir diesen außergewöhnlichen Feiertag. Viel Spaß dabei.

Wiener Grüße
Martin

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.