09.05.2011

"Laufen tut Gut(es)" ein voller Erfolg


Über 1.000 Läufer beteiligten sich beim Lauf für den guten Zweck!

Am vergangenen Sonntag fiel der Startschuss für die BIG 25 Berlin – und damit auch für die eismann-Aktion „Laufen tut Gut(es)“. Vor dem Start des Traditionslaufes wurden die Aktions-Leibchen an interessierte Läufer an einem eigenen Stand beim Olympiastadion verteilt. Für jeden der später durch diese Läufer erlaufenen Kilometer spendet eismann Lebensmittel im Wert von einem Euro an die Berliner Tafel.  

Und die Aktion kam riesig an: Über 1.000 Leibchen wurden bei strahlendem Sonnenschein und knapp 30 Grad verteilt, übergestreift und sorgten dafür, dass die ganze Strecke gespickt war mit Menschen, die sich für den guten Zweck engagieren. Überall sah man rote Fleckchen im Läufer-Pulk. Einzelne Läufer oder auch ganze Gruppen waren zu sehen, die sich an der Aktion beteiligten. Junge Leute, alte Läufer, Kinder, Frauen und Männer – jeder wollte ein Teil davon sein. Und Menschen wurden auf „Laufen tut Gut(es)“ aufmerksam: Auf und neben der Strecke.  

Selbstverständlich waren auch Läufer am Start, die die Flagge für eismann hoch hielten: Eine Staffel aus dem GD 8 und eine Zentral-Staffel u. a. mit Geschäftsführer Thomas Jehne, Assistent der Geschäftsleitung Mirco Iwan und Hubertus Menke aus der Verkaufsförderung. Thomas Jehne hatte die Ehre, als Schlussläufer der Staffel den Zieleinlauf im Berliner Olympiastation erleben zu dürfen. „Einfach nur Gänsehaut“, so der passionierte Läufer.  

Insgesamt eine super Aktion, die allen Beteiligten Spaß machte – und obendrein noch etwas für den guten Zweck gebracht hat. Was will man mehr? Wir freuen uns jetzt schon auf den nächsten Lauf!

Drucken Versenden


Art-Nr.:

()

In den Warenkorb

Zufällige Artikel aus dieser Kategorie:

27.03.2015
Kategorie: Aktuelles

Der nachgeholte Valentinstag

24.05.2013
Kategorie: Aktuelles

„mein Magazin“ für Onlinepreis nominiert