10.06.2013

Sonnenbrand – und nun?


© William Veder (pixelio.de)

Dabei hätte der Urlaub doch so schön sein können… Sie kennen das: Erster Tag im Urlaub, schnell noch an den Strand und schon hat man sich direkt einen Sonnenbrand geholt. Und nun? Urlaub gelaufen? Nein, nein – wir verraten Ihnen ein paar Tipps, was Sie bei Sonnenbrand tun sollten.

Wenn der Sonnenbrand nicht so wild ist, helfen auf jeden Fall Après-Produkte, die kühlend und beruhigend wirken, weil sie viel Wasser und tendenziell eher weniger Fett enthalten und so gut durch die Haut aufgenommen werden können. Wenn kein solches Produkt verfügbar sein sollte, können auch alternative kühlende Cremes oder kühle Lebensmittel zum einreiben wie Joghurt oder Quark, verwendet werden. Kartoffel- oder Gurkenscheiben liefern ebenfalls Feuchtigkeit, die die Hand schnell aufnehmen kann.

Generell gilt: Sonnenbrand kühlen ist nie eine schlechte Idee. Ob jetzt mit den genannten Après-Produkten oder kühlem Wasser - egal ob Dusche, Badewanne oder Pool. Wichtig dabei ist nur: Raus aus der Sonne! Und wenn es in die Sonne geht, dann auf jeden Fall immer Kleidung tragen, die die vom Sonnenbrand betroffenen Hautstellen vollständig abdecken - auch wenn das aufgrund von hohen Temperaturen unbequem sein kann. Ein Tipp, den man ständig bei hohen Temperaturen beachten sollte: Nehmen Sie so viel Wasser wie möglich zu sich.

Wenn es sich um einen starken Sonnenbrand handelt, der Ihnen starke Schmerzen oder auch leicht erhöhte Temperaturen zufügt, sollten in einem ersten Schritt leichte Schmerzmittel ausreichend sein. Helfen diese allerdings nicht oder kommen sogar noch Übelkeit, Blasenbildung oder starke Rötungen dazu, sollten Sie einen Arzt konsultieren.

Wir wünschen Ihnen ein schönes - und vor allem Sonnenbrandfreies - Sonnenbad!

Drucken Versenden


Art-Nr.:

()

In den Warenkorb

Zufällige Artikel aus dieser Kategorie:

27.04.2015
Kategorie: Aktuelles, Charity

Make A Wish ist neuer Charity Partner

25.12.2014
Kategorie: Aktuelles

Mehr Infos zu unseren Produkten