05.10.2012

Halloween: Und wie kam es zum Kürbis?


Der Kürbis als Halloween-Symbol. © eismann

Der Kürbis gehört zu Halloween wie die Eier zu Ostern. Aber wieso eigentlich?

Kürbis-Dekoration zu Halloween haben wir einem Trinker zu verdanken. Glauben Sie nicht? Ist aber so! Lesen Sie hier die Legende hinter dem Kürbis.

Die Legende von Jack O.

Der Kürbisbrauch geht auf die Legende eines Iren namens Jack O. zurück - einen Betrüger und Trinker. Er betrog neben seinen Mitmenschen auch den Teufel. Durch eine List soll Jack den Teufel auf einen Baum gelockt und dann in den Stamm ein Kreuz geritzt haben, wodurch der Teufel auf dem Baum gefangen war. Jack sagte ihm zu, ihn herunter zu lassen, wenn er zeit seines Lebens nie wieder Angst vor dem Teufel haben muss, worauf sich der Teufel einließ.

Ein nachtragender Teufel

Als Jack später starb, verwehrte ihm der Himmel aufgrund der vielen schlechten Taten den Zutritt und auch in der Hölle fand Jack keinen Platz, da er den Teufel übers Ohr gehauen hatte und dieser seine Taten nicht vergessen hatte. Der Teufel gab ihm aber ein Stück glühender Kohle in einer ausgehöhlten Rübe, mit dem er seither zwischen Himmel und Hölle umherwandert und seine letzte Ruhestätte sucht.

Und warum der Kürbis?

Das Volk meinte mit den Laternen aus Rüben die bösen Geister abzuschrecken. Als der Brauch nach Amerika kam, fand man dort allerdings im Übermaß Kürbisse, die sich auf Grund der Größe für diesen Zweck sogar noch besser eigneten und man schnitzte Grimassen rein, um die bösen Geister erfolgreicher zu vertreiben. Dies hat sich bis heute durchgesetzt.

Drucken Versenden


Art-Nr.:

()

In den Warenkorb

Zufällige Artikel aus dieser Kategorie:

20.11.2014
Kategorie: Aktuelles

So leicht geht Weihnachten!

01.11.2012
Kategorie: Aktuelles

St. Martin in Europa