30.08.2012

Lückenlose Tiefkühlkette: Was heißt das eigentlich?


In Bezug auf Tiefkühlkost hört man oft den Begriff "Tiefkühlkette". Was aber ist eigentlich eine Tiefkühlkette? Wir sagen es Ihnen.

Zunächst einmal ist die Tiefkälte die Voraussetzung für die hohe Qualität von tiefgefrorenen Lebensmitteln. Sie wird für den Erhalt der wichtigsten Inhaltsstoffe, wie den Vitaminen, sowie dem guten Geschmack gebraucht.

Nie wärmer als minus 18°C

Per Gesetz dürfen Lebensmittel nur dann als "Tiefkühlkost" bezeichnet werden, wenn ihre Temperatur bei der Abgabe an den Verbraucher nicht mehr als minus 18°C beträgt. Die Einhaltung dieser Temperatur muss über den gesamten Weg vom Hersteller bis in Ihre Tiefkühltruhe gewährleistet sein!

Start in unglaublicher Kälte

Die Tiefkühlkette beginnt mit dem Einfrieren der Lebensmittel beim Hersteller. Dies geschieht bei noch sehr tiefen Temperaturen - z.B. bei minus 40 Grad Celsius und sogar noch kälter. Im nächsten Schritt, der Lagerung der Tiefkühlkost, gelangt das Produkt in große Tiefkühlhäuser, in denen Temperaturen von etwa minus 24 Grad Celsius herrschen. Und natürlich wird auch beim Transport alles getan, um die Temperatur von minus 18 Grad Celsius zu gewährleisten. Dabei werden besonders isolierte und gekühlte Wagen oder Container verwendet.

Isoliert und geschützt in Ihre Truhe

Selbstverständlich sind auch die eismann LKWs besonders isoliert und mit der notwendigen Kälteeinrichtung ausgestattet. So sind die eismann-Produkte richtig kalt, d. h. nie "wärmer" als minus 18°C, wenn sie bei Ihnen zu Hause ankommen.

Drucken Versenden


Art-Nr.:

()

In den Warenkorb

Zufällige Artikel aus dieser Kategorie:

15.01.2013
Kategorie: Ernährung, Gemüse

Ein kleines Gemüse-"Wussten Sie schon...?"

25.02.2014
Kategorie: Ernährung

Machen Nudeln dick?