Brathendl mit Laugengebäck

Brezn passen perfekt zur Maß Bier und einem knusprigen Hendl. Die Tradition des Laugengebäcks ist weitaus älter als die des Oktoberfestes. Schon seit dem 14. Jahrhundert ist die Brezel das Zunftzeichen der Bäcker. In Bayern und Österreich heißt sie Brezn oder Brezen. Der Teigstrang der Laugenbrezel sollte symmetrisch ineinander verschlungen, die Teigarme kross, aber nicht trocken sein.

Personen
4
Zeit
25 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Backofen auf 200°C/Umluft vorheizen. Hähnchen auftauen, abwaschen und trocken tupfen.

    
  2. 2

    Von außen und innen mit den Gewürzen würzen, wer’s schärfer mag kann auch Chilipulver verwenden.

    
  3. 3

    In einen Bräter oder eine große Auflaufform, Rückenseite nach oben geben und im Backofen ca.75 Minuten braten. Nach der Hälfte der Backzeit das Hähnchen umdrehen und mit der Brust nach oben weiterbraten.

    
  4. 4

    Das Laugengebäck nach Zubereitungsempfehlung aufbacken und dazu reichen.

    

Serviertipps

Natürlich darf man nicht vergessen, für jeden (mindestens) eine Maß Bier dazu zu servieren!

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Stck Hähnchen
  • Salz, Pfeffer, Curry, Paprikapulver edelsüß
  • 1 Pck Laugengebäck

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.