Buttermilchmousse mit Fruchtsauce

Wer auf die klassische Gelatine in diesem Rezept verzichten möchte, weil er zum Beispiel Vegetarier ist, greift einfach zu Agar, der japanischen Gelatine-Variante, zu Johannesbrotmehl oder zu Pektin.
Personen
4
Zeit
30 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    In einer großen Rührschüssel das Puderzucker nach und nach so mit der gesamten Buttermilch verrühren, dass keine Klümpchen entstehen.

    
  2. 2

    Die Gelatine einige Minuten in kaltem Wasser einweichen. Die Blätter tropfnass in einen kleinen Topf geben und bei geringer Hitze nur so lange erwärmen, bis sie sich gelöst hat.

    
  3. 3

    Den Topf vom Herd nehmen und zunächst einige Esslöffel der Buttermilch zur Gelatine geben und verrühren, dann alles in die Schüssel mit der Buttermilchmischung geben. Den Zitronensaft dazugeben und alles gut miteinander vermengen.

    
  4. 4

    Für die Weiterverarbeitung sollte die Buttermilch bereits leicht geliert sein. Dafür eventuell eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

    
  5. 5

    In der Zwischenzeit die Sahne in einer Schüssel steif schlagen, dann vorsichtig unter die Buttermilchmischung heben. Die Schüssel gut abdecken und die Masse für einige Stunden kaltstellen.

    
  6. 6

    Die Beeren in einer Schüssel leicht antauen lassen und mit dem Pürierstab oder im Mixer zu einer Sauce zerkleinern.

    
  7. 7

    Die Buttermilchmousse in schöne Dessertschälchen füllen und mit der Beerensauce auffüllen. Mit ein paar Minzblättchen garnieren.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 150 g Erdbeeren
  • 3 Blatt Gelatine
  • 70 g Puderzucker
  • 250 g Buttermilch
  • Saft von 1/2 Zitrone

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.