Curry-Hähnchentopf „Seelenstreichler“

Die Hähnchenbrust ist aus vielerlei Gründen sehr beliebt. Sie ist zart, bekömmlich, fettarm und schmeckt zu fast allem. Gerade im Sommer verführt sie mit ihrer leichten Zubereitung und vielseitigen Kombinationsmöglichkeiten.

Personen
4
Zeit
45 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Die Hähnchenbrustfilet auftauen lassen, trocken tupfen und in Streifen schneiden.

    
  2. 2

    In einer Wok-Pfanne erst die Erdnüsse rösten bis sie duften, herausnehmen und beiseite stellen.

    
  3. 3

    Das Öl erhitzen, das Hähnchen-Fleisch rundherum anbraten, mit Salz und frischem Pfeffer würzen, herausnehmen und beiseite stellen.

    
  4. 4

    Zwiebelwürfel, Karotten und Ingwer in die Wok-Pfanne geben, die Currypaste einrühren und unter ständigem Rühren kurz anschwitzen. Die Mango- und Ananaswürfel hinzugeben, mit Kokosnussdrink ablöschen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Nun die Kaiserschoten und das Hähnchen-Fleisch in die Pfanne geben und weitere 2 - 3 Minuten köcheln lassen.

    
  5. 5

    Den Curry-Hähnchentopf anrichten und mit gerösteten Erdnusskernen und Koriandergrün dekorieren.

    
  6. 6

    Dazu passen Reis oder Bandnudeln perfekt!

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Stck Hähnchenbrustfilet
  • 150 g Karotten in Scheiben
  • 150 g Kaiserschoten
  • 125 g Ananas-Fruchtstücke
  • 125 g Mango-Würfel
  • 1 EL Zwiebelwürfel
  • 0.5 TL Roter Chili
  • 1 Stck Ingwer
  • 1.5 TL Gelbe Curry-Paste
  • 2 EL Kokosolio
  • 400 ml Kokosnussdrink, oder ungesüßte Kokosmilch
  • 4 EL Erdnusskerne
  • Salz
  • frischer Pfeffer
  • Koriandergrün zur Deko, nach Belieben

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.