Deftiger Kürbiseintopf

Der Hokkaidokürbis ist eine der kultiviertesten Kürbissorten, zu denen auch die Zucchini gehört. Im Herbst bereichern Kürbisse unsere Küche in vielen Formen und Farben und je nach Geschmack verarbeitet man sie zu Suppen oder Gemüse.
Personen
4
Zeit
40 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Den Hokkaidokürbis ungeschält würfeln, die Schale ist essbar und wird beim Kochen schön weich.

    
  2. 2

    Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anbraten. Die Kürbiswürfel zu den Zwiebeln geben und ebenfalls anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen, die Steinpilze mit dem Pilzsud und das Bouillon-Gemüse dazugeben.

    
  3. 3

    Die Mettenden zusammen mit dem Lorbeerblatt und den Koriandersamen in die Suppe geben und alles etwa 20 Minuten garen.

    
  4. 4

    Währenddessen die Erbsen etwas antauen lassen.

    
  5. 5

    Das Lorbeerblatt entfernen, die Mettenden aus der Suppe nehmen und die Suppe pürieren.

    
  6. 6

    Erbsen, Paprikastreifen und Butter dazugeben und weitere 6 – 8 Minuten leicht köcheln lassen.

    
  7. 7

    Währenddessen die Mettenden in Scheiben schneiden und in die Suppe zurückgeben. Die Suppe vom Herd nehmen und mit Sahne, Tabasco, Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 400 g Hokkaidokürbis
  • 2 EL Natives Olivenöl Extra
  • 100 g Zwiebelwürfel
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Bouillon-Gemüse
  • 200 g Mettwürstchen
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1/2 Koriandersamen
  • 80 g Junge Erbsen, sehr fein
  • 100 g Paprikastreifen
  • 1 EL Butter
  • 50 ml Sahne
  • einige Spritzer Tabasco
  • Salz, schwarzer Pfeffer

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.