Deftiger Rosenkohleintopf

Rosenkohl ist nicht umsonst ein klassisches Wintergemüse. Er braucht Frost, damit die Bitterstoffe entweichen. Rosenkohl enthält Vitamin A, B und C und viele Mineral- und Ballaststoffe, die beim Tiefkühlen wunderbar erhalten bleiben. Tiefkühl-Rosenkohl erspart Ihnen auch das mühsame und zeitraubende Abziehen der äußeren Blätter.
Personen
4
Zeit
40 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten

    
  2. 2

    Während die Zwiebeln dünsten, die Mettwürstchen in Scheiben schneiden und zu den Zwiebeln geben. Bei starker Hitze kurz anbraten, die Pfanne vom Herd nehmen, den Knoblauch dazugeben und kurz nachziehen lassen.

    
  3. 3

    Die Pfanne erneut auf den Herd stellen, den Rosenkohl dazugeben und mit der Brühe auffüllen. Aufkochen lassen und ca. 15 – 20 Minuten garen.

    
  4. 4

    Saure Sahne mit dem Paprikapulver verrühren, zunächst etwas von der Brühe einrühren und schließlich alles zusammen in den Eintopf geben. Gut verrühren und aufkochen.

    
  5. 5

    Mit Paprika, Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und Zucker abschmecken.

    

Serviertipps

Reichen Sie dazu etwas geröstetes Brot mit Kräuterbutter.

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 EL Öl
  • 2 EL Zwiebelwürfel
  • 250 g Mettwürstchen
  • 1 EL Knoblauchwürfel
  • 1000 g Rosenkohl
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 200 ml saure Sahne
  • 1 EL edelsüßes Paprikapulver
  • Salz, weißer Pfeffer, Zucker

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.