Eisdessert Apfelernte

Äpfel sind die Botschafter des Herbstes. Saftig süß oder säuerlich, goldgelb oder rotwangig, knackig oder mürbe sind die Lieblingsfrüchte, die in der Küche ihren festen Platz haben. Saftiger Apfelkuchen, blättriger Apfelstrudel, pur gegessen oder als feines Kompott mit Zimt oder Anis gewürzt verfeinert. Die Krönung bekommen die königlichen Früchte durch eine Portion Eis!
Personen
4
Zeit
20 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Den Zucker in einem guten Topf unter ständigen Rühren bei mittlerer Hitze schmelzen. Wenn der Zucker sich wie Sirup verflüssigt und goldgelb wird, den Topf vom Herd nehmen. Eine Gabel in die Zuckermasse tauchen und damit Fäden auf ein Backpapier wie ein Gitter ziehen, mal gerade, mal quer, abkühlen lassen.

    
  2. 2

    In einer Pfanne die gehackten Nüsse goldbraun rösten, bis sie fein duften, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

    
  3. 3

    Die Äpfel waschen und das Kerngehäuse heraus schneiden. In die Pfanne setzen, die Hälfte der gehackten Haselnüsse einfüllen und mit dem Apfel Likör mit Calvados und der gleichen Menge Wasser zum Kochen bringen. Den Herd runter schalten und die Äpfel ca. 15 Minuten dünsten. Dabei den Deckel auf die Pfanne tun.

    
  4. 4

    Auf einer länglichen Portionsplatte ein Häufchen gehackte Nüsse und darauf den gedünsteten Apfel setzen. Das Eisdessert daneben setzen und alles mit dem Apfel Likör mit Calvados aus der Pfanne und den Karamellgittern verzieren.

    

Serviertipps

Wer mag, pudert das Eisdessert mit etwas Zimt- oder Kakaopuder ab.

Zutaten für 4 Personen:

  • 100 g Zucker
  • 2 Blatt Backpapier
  • 4 Stck kleine rotwangige Äpfel, z.B. Rubinette oder Elstar
  • 8 cl Apfel Likör mit Calvados verfeinert
  • 4 EL gehackte Nüsse, z.B. Hasel- oder Walnüsse
  • 4 Stck Eisdessert Sahne-Vanille

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.