Feine Erdbeermarmelade

Wer liebt sie nicht, die klassische Erdbeermarmelade? Selbst gemachte Marmeladen liegen absolut im Trend und zudem sind sie das perfekte Mitbringsel - oder Tischkarte für die eigenen Gäste. Wenn Sie über das Jahr kleine Marmeladengläser aufbewahren, haben Sie die perfekten Gefäße. Einfach das alte Etikett im warmen Wasser entfernen, dann die heiße Marmelade einfüllen, die Gläser schließen, auf den Kopf stellen. Während des Abkühlens unter einem Geschirrtuch entsteht ein Vakuum und dadurch bleibt der Brotaufstrich lange haltbar!
Personen
4
Zeit
20 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Die gefrorenen Erdbeeren in einen großen Topf geben, mit dem Zucker bedecken und auftauen lassen. Wichtig ist dabei, dass das Topfvolumen mindestens doppelt so groß ist wie die Menge in ihm.

    
  2. 2

    Nun den Topf auf den Herd geben und aufkochen lassen. Dabei immer wieder umrühren.

    
  3. 3

    Die Marmelade unter Rühren ca. 4 Minuten sprudelnd weiterkochen lassen.

    
  4. 4

    Danach die Erdbeermarmelade in schöne Schraubdeckelgläser füllen, den Deckel aufschrauben und wenige Minuten kopfüber aufstellen. So wird die Marmelade luftdicht verschlossen.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 kg Erdbeeren
  • 1 kg Gelierzucker

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

  • vor meinem Kommentar standen sowohl Zucker als auch zusätzlich Gelierzucker als Rezept, nach meinem Kommentar war der "normale Zucker" plötzlich weg, somt erübricht sich mein negativer Kommentar!

  • sagt man nicht immer Pfund auf Pfund, also 1 Kilogramm Gelierzucker (bei 1:1-Sorte)? Im Zweifelsfall noch weniger bei Gelierzucker 2:1 oder gar 3:1. Wozu dann noch ein Kilogramm Extrazucker? Das ist wie bei allen Gefriertortensorten nicht nur zu süß, sondern wiederlich süß und vollkommen überflüssig! Zum Gelieren benötigt man entweder Zucker und Pektin oder alternativ vorzugsweise Gelierzucker , jedoch niemals beides!!!