Fischbällchen mit Champagner-Zabaione auf Kaiserschoten

Island ist für seinen nachhaltigen Fischfang bekannt und in dem klaren Nordmeer werden neben Kabeljau auch Schellfisch gefangen. Deshalb sind auch nur diese beiden Fischarten in jedem traditionellen isländischen Rezept für Fiskibollur zu finden.

Personen
4
Zeit
40 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    In einem mittelgroßen Topf Wasser für das Wasserbad erwärmen. Eine Edelstahlschüssel, die den Topfrand komplett abschließt, so dass der entstehende Wasserdampf nicht an der Schüssel vorbei entweichen kann, bereitstellen. Der Boden der Schüssel darf nicht mit dem siedenden Wasser in Berührung kommen.

    
  2. 2

    Die Fischklößchen nach Packungsanweisung zubereiten.

    
  3. 3

    In einer beschichteten Pfanne einen EL Butter erhitzen und die Gnocchi Viola bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten garen. Während des Garens vorsichtig mehrmals umrühren, nach Belieben würzen und warm halten.

    
  4. 4

    In einer weiteren Pfanne die übrige Butter erhitzen und die Kaiserschoten ca. 3 Minuten bei mittlerer Hitze garen. Dabei mehrmals vorsichtig Wenden, mit Salz, frischem Pfeffer und einer Prise frischem Muskat würzen. Ebenfalls warm halten.

    
  5. 5

    Die Eigelbe, den Champagner, Salz und frischen Pfeffer gemeinsam in die Edelstahlschüssel geben, vermischen und in das heiße Wasserbad einsetzen. Mit einem Schneebesen unter ständigem Rühren so lange aufschlagen, bis eine leicht sämige Sauce entsteht.

    
  6. 6

    Anschließend sofort vom Wasserbad nehmen und mit den anderen Zutaten auf einem feinen Teller anrichten.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Dose(n) Fischbällchen
  • 200 g Kaiserschoten
  • 500 g Gnocchi Viola
  • 2 EL Butter
  • 3 Stck Eigelbe
  • 100 ml Champagner
  • frischer Muskat, Salz, frischer Pfeffer

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.