Fischspieße mit Pangasius

Das Fleisch des Pangasius ist schön fest, selbst klein geschnitten zerfasert es nicht. Für Spieße ist dieser Süßwasserfisch gut geeignet. Und weil er sehr mild im Geschmack ist, mögen ihn auch jene, die sonst nicht so gerne Fisch essen.
Personen
4
Zeit
30 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Die Fischfilets und die Riesengarnelen auftauen lassen. Den Backofen auf 200°C vorheizen.

    
  2. 2

    Die Pangasiusfilets in mundgerechte Stücke schneiden. Den Fisch und die Garnelen salzen, pfeffern und mit Zitronensaft beträufeln.

    
  3. 3

    Die Paprika waschen, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Den Zucchino waschen und in Scheiben schneiden.

    
  4. 4

    Die Holzspieße ca. 30 Minuten in kaltem Wasser einweichen, herausnehmen und trocken tupfen.

    
  5. 5

    Nun abwechselnd Zucchinischeiben, Fischstücke, Paprikastücke und Garnelen auf die Spieße stecken.

    
  6. 6

    Die Knoblauchwürfel und die Kräutermischung mit Öl, Sojasauce und frisch gemahlenem Pfeffer verrühren.

    
  7. 7

    Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Spieße darauflegen und mit der Sauce bestreichen. Für 10 - 15 Minuten in den Ofen geben. Die Spieße mehrmals wenden und mit der Sauce bestreichen.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 250 g Pangasiusfilet
  • 10 Stck Riesengarnelen
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 1 rote Paprika
  • 1 Zucchino
  • 2 EL Knoblauchwürfel
  • 2 EL Kräutermischung mit Bärlauch
  • 8 EL Olivenöl
  • 1 EL Sojasauce
  • Salz, schwarzer Pfeffer
  • Holzspieße

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.