Forelle im Mangoldmantel

Zum Filetieren setzen Sie das Messer gleich hinter dem Forellenkopf an, schneiden bis zur Mittelgräte, drehen die Klinge dann langsam Richtung Schwanz und lösen das Filet vorsichtig bis zum Schwanzende ab. Dann entfernen Sie die Mittelgräte vom zweiten Filet. Nun müssen Sie nur noch die Bauchgräten von ihren Filets lösen.

Personen
4
Zeit
45 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Die Forellen auftauen, mit Küchenpapier trocken tupfen und filetieren.

    
  2. 2

    Die Mangoldblätter in kochendem Salzwasser ca. 1 Minute blanchieren. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

    
  3. 3

    Die Tomate häuten, Stielansatz und Kerne entfernen. Champignons, Tomate und Toastbrotscheiben jeweils in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.

    
  4. 4

    Die Frühlingszwiebel putzen, in Ringe schneiden und dazugeben. Das Eigelb unter die Mischung rühren, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

    
  5. 5

    Die Mangoldblätter mit der Masse bestreichen, jeweils ein Forellenfilet darauf - legen und einwickeln.

    
  6. 6

    Die Forellen-Mangold-Rollen mit der Blattöffnung nach unten in eine große ofenfeste Form legen, sodass sie beim Backen geschlossen bleiben. Im vorgeheizten Backofen 15 Minuten garen.

    
  7. 7

    Die Rote Bete in Stifte schneiden, die Sauce hollandaise erwärmen. Die Sauce auf eine große Servierplatte geben, mit Rote Bete garnieren, den Fisch darauf anrichten und sofort servieren.

    

Serviertipps

Statt in Mangoldblätter können Sie die Forelle auch in Wirsing oder Blattspinat einwickeln.

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Forellen
  • 8 Mangoldblätter
  • 50 g Champignons in Scheiben
  • 2 Scheiben Toastbrot
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 Eigelb
  • 200 g gekochte rote Bete
  • 250 ml Sauce hollandaise
  • Salz, schwarzer Pfeffer
  • 1 Stck Tomate

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.