Gänsekeulen mit Pfifferling-Petersilien Schupfnudeln

Es muss zum Martinstag am 11. November ja nicht immer eine ganze Gans sein. Völlig unkompliziert sind diese Gänsekeulen. Und da diese zum größten Teil der Zubereitung im Ofen verbringen, bleibt auch genug Zeit den Esstisch zu dekorieren.

Personen
4
Zeit
40 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Die tiefgefrorenen Gänsekeulen aus der Verpackung nehmen und zugedeckt im Kühlschrank auftauen lassen.

    
  2. 2

    Den Backofen auf 200°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die Auftauflüssigkeit weggießen. Nun die marinierten Gänsekeulen mit dem Geflügel-Mix für Ente und Gans bestreuen, in etwas Fett bei mittlerer Hitze von beiden Seiten anbraten und mit der Hautseite nach oben in einen Bräter/Auflaufform geben. Mit 100ml (pro Keule) Geflügelfond oder Wasser angießen und in den Backofen für ca. 70 - 75 Minuten geben. Zwischenzeitlich die Gänsekeulen immer wieder mit dem Fond übergießen. Nach der Zubereitung die Gänsekeulen unter die Grillstufe des Ofens setzen und ca. 5 Minuten knusprig backen.

    
  3. 3

    Kurz bevor die Gänsekeulen gar sind, in eine heiße beschichtete Pfanne die tiefgefrorenen Pfifferlinge geben und bei hoher Temperatur ca. 5 Minuten braten bis die Flüssigkeit fast eingekocht ist. Dabei die Pilze immer wieder wenden. Nun 2 EL Butter und die Zwiebelwürfel dazu geben und etwa 5 - 6 Minuten weiter schmoren lassen. Mit Salz und frischem Pfeffer kräftig abschmecken.

    
  4. 4

    In einer weiteren Pfanne die restliche Butter erhitzen und die Schupfnudeln bei mittlerer Hitze goldbraun braten. Mit Salz und mildem Paprikapulver würzen.

    
  5. 5

    Die Gänsekeulen, die Pfifferlinge und die Schupfnudeln anrichten und mit Petersilie bestreut servieren.

    

Serviertipps

Dazu schmeckt ein mit Preiselbeeren gefüllter Pfirsich prima.

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Stck marinierte Gänsekeulen
  • 1 EL Geflügel-Mix für Ente & Gans, www.foodexplorer.com
  • 400 g Pfifferlinge
  • 2 EL Zwiebelwürfel
  • 300 g Schupfnudeln
  • 4 EL Butter
  • Salz, frischen Pfeffer, mildes Paprikapulver
  • 1 EL Petersilie

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.