Gebratener Skrei auf Zitronenspinat

Eine norwegische Delikatesse, die saisonal bedingt, nur im Winter auf den Teller kommt: Skrei-Winterkabeljau ist eine ausgesuchte Köstlichkeit, die ausschließlich von Januar bis April vor den Küsten der Lofoten gefischt wird. Die saftigen Filets haben ein besonders zartes Fleisch und sind fein-aromatisch im Geschmack.

Personen
4
Zeit
30 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Den Fisch schonend auftauen und trocken tupfen.

    
  2. 2

    Eine unbehandelte Zitrone unter heißem Wasser waschen, trocken tupfen und die Schale in Zesten schneiden. Von einer halben Zitrone den Saft auspressen und ihn mit der weichen Butter verrühren. Mit indischem Salzblumensalz abschmecken und die Hälfte der Zitronen Zesten unterheben.

    
  3. 3

    Die Butter in Förmchen geben und kalt stellen oder als Rolle in Butterbrotpapier wickeln und kalt stellen.

    
  4. 4

    In einer Pfanne Knoblauch und Zwiebelwürfel in Olivenöl anschmoren, den Blattspinat dazu geben und schmoren, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Den Saft der restlichen Zitrone und die Zesten unterheben, mit Salz und Pfeffer würzen.

    
  5. 5

    Den trocken getupften Skrei leicht in Mehl wenden, überschüssiges Mehl abklopfen und den Fisch in einer Pfanne in Butteröl knusprig braten.

    
  6. 6

    Den Spinat auf einem Teller anrichten und mit Skrei und Salzblumenbutter toppen.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 600 g Skrei - Winterkabeljau
  • 1 Stck Bio Zitrone
  • 100 g Butter
  • 0.25 TL Indische Salzblüten
  • 1 TL Knoblauchwürfel
  • 1 EL Zwiebelwürfel
  • 500 g Blattspinat-Portionen
  • 2 EL Natives Olivenöl Extra
  • 1 EL Mehl
  • Butteröl zum Braten
  • Indische Salzblüten, frischer Pfeffer

Verwandte Nachrichten

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.