Gefüllte Schollenröllchen "mediterran" und knusprigen Kartoffelscheiben

Die Scholle, auch Goldbutt genannt, ist ein feiner Seefisch und einer der beliebtesten Plattfische in Deutschland. Aus seinen schmackhaften Filets lassen sich raffinierte Röllchen zaubern, die mit oder ohne Füllung jeden Fischgourmet begeistern.

Personen
4
Zeit
30 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Schollenfilets auftauen lassen, trocken tupfen und mit Zitronensaft beträufeln.

    
  2. 2

    Ricotta mit den Gartenkräutern verrühren.

    
  3. 3

    Die Schollenfilets leicht salzen, mit der Ricotta-Kräuter-Mischung bestreichen, aufrollen und mit Zahnstocher oder Schnittlauch fixieren.

    
  4. 4

    In einem Topf 2 EL Olivenöl erhitzen, den Zucchini-Gemüse-Mix dazu geben und kurz anschmoren. Wer mag löscht mit einem Schuss Weißwein ab. Die Schollenröllchen auf das Gemüse setzen und bei geschlossenem Deckel ca. 10 Minuten gar ziehen lassen.

    
  5. 5

    Die tiefgefrorenen Kartoffelscheiben möglichst einlagig in eine große heiße, beschichtete Pfanne geben und unter wenden erst ohne Fett ca. 3-4 Minuten anbraten. Dann nach Geschmack Olivenöl hinzugeben und die Kartoffelscheiben goldbraun und knusprig braten. Erst vor dem Servieren die Kartoffelscheiben mit Salz und frischem Pfeffer würzen.

    
  6. 6

    Die Schollenröllchen aus dem Topf nehmen und warm stellen, den Gemüsesud ein reduzieren und mit Salz und frischem Pfeffer würzen.

    
  7. 7

    Auf einen Teller einen Löffel Gemüse geben und darauf das saftig gefüllte Schollenröllchen. Die knusprigen Bratkartoffeln dazu reichen.

    

Serviertipps

Als Dessert ein original italienisches Tartufo servieren.

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Stck Schollenfilets
  • Saft von 1 Zitrone
  • 4 EL Ricotta
  • 4 EL 8 Gartenkräuter
  • 500 g Zucchini-Gemüse-Mix
  • 600 g Kartoffelscheiben
  • Natives Olivenöl Extra
  • Salz, frischen Pfeffer, Zucker
  • Zahnstocher, oder Schnittlauch als Band
  • Ggf. 1 Schuss Weißwein

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.