Geräucherte Forellenfilets auf Urgetreide Laibchen

Noch heute zählen Forellen zu den beliebtesten Speisefischen mit langer Tradition. Ob gefüllt, gebraten oder geräuchert bietet die Forelle neben ihrem hochwertigen und gut verdaulichen Eiweiß wenig, aber gesundes Fett. Im Zusammenspiel mit dem Frischkäse und dem kräftigen Brot zaubern Sie kleine Appetit-Happen.
Personen
4
Zeit
20 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Die tiefgefrorenen, geräucherten Forellenfilets im Kühlschrank auftauen lassen.

    
  2. 2

    Den Backofen auf 150°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

    
  3. 3

    Die tiefgefrorene Urgetreide Landkruste aus der Verpackung nehmen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Rost legen und im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 40 Minuten aufbacken, danach auskühlen lassen.

    
  4. 4

    Von dem Brot 4 - 8 Scheiben schneiden, je nach Größe ggf. auch halbieren. Das Brot üppig mit dem Frischkäse bestreichen und mit jeweils einem halben Forellenfilet belegen.

    
  5. 5

    Mit Kresse und dünnen Zitronenscheiben dekorieren.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Stck Geräucherte Forellenfilets
  • 1 Stck Urgetreide Landkruste
  • 8 TL Frischkäse nach Wahl, z.B. mit frischem Meerrettich, Kräutern, Paprika
  • 1 Bd Kresse
  • 1 Stck Bio Zitrone

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.