Geschnetzeltes Paprikahähnchen

Das Hähnchenbrustfilet ist aus mehreren Gründen sehr beliebt. Denn die Hähnchenbrust ist zum einen sehr zart, zum anderen bekömmlich und fettarm. Das Beste jedoch ist, dass sie fast zu allem schmeckt. Vor allem wenn es mal schnell gehen muss, verleitet die Hähnchenbrust mit den unzähligen Kombinationsmöglichkeiten zur Zubereitung.
Personen
4
Zeit
40 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Nehmen Sie die Hähnchenbrustfilets aus der Verpackung und lassen diese abgedeckt auf einem Teller im Kühlschrank auftauen.

    
  2. 2

    Brausen Sie die Hähnchenbrustfilets gut ab, tupfen sie trocken und schneiden sie in feine Streifen.

    
  3. 3

    Geben Sie das Öl in eine Pfanne und braten die Zwiebel- und Knoblauchwürfel an. Geben Sie anschließend die Hähnchenbrustfilets hinzu, braten diese ebenfalls an und würzen sie nach Belieben.

    
  4. 4

    Nehmen Sie Hähnchenbrustfilets, Zwiebel- und Knoblauchwürfel aus der Pfanne. Dünsten Sie im Bratfett die Paprikastreifen mit dem Zucchini-Gemüse-Mix kurz an und rühren Sie das Tomatenmark und das süße Paprikapulver ein. Lassen Sie das Ganze, nach der Zugabe des Weißweins und der Hühnerbrühe, ca. 3 Minuten köcheln.

    
  5. 5

    Geben Sie anschließend die Hähnchenbrustfilets, die Zwiebel- und Knoblauchwürfel hinzu. Rühren Sie die Sahne ein und lassen alles noch einmal aufkochen. Schmecken Sie das Gericht mit dem scharfen Paprikapulver und Salz ab.

    
  6. 6

    Geben Sie anschließend alles in eine Auflaufform. Bestreuen Sie es mit zerkleinertem Schafkäse. Lassen Sie alles für ca. 5 Minuten bei 180 Grad überbacken.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Hähnchenbrustfilet
  • 600 g Paprikastreifen
  • 3 EL Zwiebelwürfel
  • 3 EL Knoblauchwürfel
  • 4 EL Natives Olivenöl Extra
  • 600 g Zucchini-Gemüse-Mix
  • 1 EL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 TL Tomatenmark
  • 125 ml Rheingau Riesling trocken
  • 125 ml Hühnerbrühe
  • 125 ml Sahne
  • 2 TL Paprikapulver, rosenscharf
  • 150 g Schafskäse
  • etwas Salz

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.