Hähnchen Grünkohl Curry

Grünkohl ist unter vielen Namen bekannt: Kraus- Feder- oder Braunkohl sind neben der Lippischen Palme die bekanntesten. Wussten schon unsere Vorfahren, was alles Gutes im Grünkohl steckt: Jede Menge Eiweiß und Vitamin C. Zudem ist er eine Calcium-Quelle und unterstützt so die Erhaltung unserer Knochen.

Personen
4
Zeit
25 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Die Hähnchenbrustfilets auftauen lassen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke oder in Streifen schneiden.

    
  2. 2

    Die Kichererbsen in ein Sieb geben, abbrausen und abtropfen lassen. Die Zwiebel pellen und in feine Ringe schneiden. Die Paprika waschen, entkernen, die weißen Stellen herausschneiden und in feine Streifen schneiden.

    
  3. 3

    Die Hähnchenbrust in heißem Kokosöl rundherum anbraten, aus der Pfanne nehmen. Dann die Zwiebeln und die Karotten in die Pfanne geben, kurz anbraten, das Currypulver darüber stäuben und kurz mit braten. Den Grünkohl und den Ingwer dazu geben, ca. 100 ml Wasser angießen und alles ca. 10 Minuten köcheln lassen. Nun die Paprikastreifen, die Kichererbsen und die Kokosmilch zu dem Curry geben und weitere 10 Minuten köcheln lassen.

    
  4. 4

    Das Curry mit Salz, frischem Pfeffer und Limettensaft abschmecken.

    

Serviertipps

Dazu empfehlen wir Fladenbrot oder Basmatireis mit Mandeln und Rosinen.

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 Dose(n) Kichererbsen (ca. 200 g Abtropfgewicht)
  • 400 g Grünkohl
  • 100 g Karotten in Scheiben
  • 2 Stck rote Paprika
  • 1 Stck Gemüsezwiebel
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 1 EL Kokosolio
  • 1 EL Currypulver
  • 1 Dose(n) Kokosmilch
  • 1 Stck Limette
  • Salz, frischen Pfeffer

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.