Herzhafter Spätzlesalat

Spätzle haben eine jahrhundertlange schwäbische Tradition. „‚s isch koi richtigs Schwobe-Mädla, des net Spätzla kocha ka‘“ hieß es früher. Und jede Hausfrau konnte Spätzle selber herstellen. Die Rezepte vererbten sich von Generation zu Generation. In der von Kleinbauern bewohnten und von Armut geprägten Regionen erfreute sich diese Mehlspeise großer Beliebtheit.
Personen
4
Zeit
45 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Die Eierspätzle kurz in viel Wasser erhitzen, abschrecken und in eine Schüssel geben.

    
  2. 2

    Den Speck in kleine Streifen schneiden und in einer Pfanne mit Öl kross anbraten.

    
  3. 3

    Die Zwiebelwürfel dazugeben und kurz mit anbraten. Dann das Ganze über die Spätzle geben.

    
  4. 4

    Nun das Gemüse waschen und trocken tupfen. Die Radieschen und die Gurken in feine Scheiben schneiden. Die Cherry Tomaten halbieren und zu den Spätzle geben.

    
  5. 5

    Den Joghurt mit Senf und Miracel Whip zu einer Salatsauce rühren. Die Kapern fein hacken und dazu geben, alles mit Salz, frischem Pfeffer und scharfem Paprika kräftig abschmecken.

    
  6. 6

    Die Sauce über das geschnittene Gemüse mit den Spätzle geben und vorsichtig unterheben.

    
  7. 7

    Den Spätzlesalat ca. 2 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen. Die Kresse vor dem Anrichten über den Salat geben.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 EL Öl
  • 0.25 Stck Gurke
  • 100 g Cherry Tomaten
  • 0.5 Bd Radieschen
  • 1 EL Kapern
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • 5 EL Miracel Whip
  • 5 EL Joghurt
  • 1 Bd Kresse, Salz, Pfeffer, scharfer Paprika
  • Salz, frischer Pfeffer und Paprika scharf
  • 800 g Original Schwäbische Eierspätzle
  • 100 g Zwiebelwürfel
  • 50 g Bauchspeck

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.