Kanadisches Heritage Angus Striploin Steak mit Süßkartoffelpommes, gegrilltem Spargel und Sauce béarnaise

Ein Rezept von Johann Lafer.

Personen
4
Zeit
30 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Den grünen Spargel auftauen lassen und leicht trocken tupfen.

    
  2. 2

    Backofen auf 100°C Ober und Unterhitze vorheizen. Die Steaks auf ein Backblech legen und bei 100°C ca. 20 Minuten ohne „Alles“ vorgaren.

    
  3. 3

    Butterschmalz in einer Grillpfanne erhitzen, die vorgewärmten Steaks nun von beiden Seiten schön angrillen, Thymian, Rosmarin und Knoblauch beigeben und mit dieser Gewürzbutter nun das Steak mehrmals übergießen. Mit geschroteten Brasilianischem Belem-Pfeffer würzen und für ca. 10 Minuten auf dem Backblech ziehen lassen.

    
  4. 4

    Währenddessen in der Grillpfanne von den Steaks 2 EL Olivenöl geben und den Spargel darin rundherum angrillen. Mit Zitronensaft beträufeln und mit den Salzblüten würzen.

    
  5. 5

    Die Süßkartoffelpommes im heißen Pflanzenöl knusprig ausbacken, abtropfen lassen und mit Salzblüten bestreuen.

    
  6. 6

    Für die Sauce gehackte Schalotte, Pfeffer, Weißweinessig, Weißwein und Estragon-Zweig auf die Hälfte einkochen. Durch ein Sieb gießen und mit 4 Eigelben über dem Wasserbad aufschlagen. Dann kurz kaltschlagen und 200g flüssige Butter unterrühren. 2 EL fein gehackten Estragon unterrühren. Mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken.

    
  7. 7

    Nun alle Komponenten auf vorgewärmten Tellern anrichten.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Stck Kanadisches Heritage Angus Striploin Steak, gewürzt
  • 12 Stange(n) grüner Spargel
  • 2 EL Natives Olivenöl Extra
  • 2 EL Butterschmalz
  • 2 Zweig(e) Thymian
  • 2 Zweig(e) Rosmarin
  • 2 Zehe(n) Knoblauch, angedrückt
  • 1 Stck Zitrone
  • 1 l Pflanzenöl für die Pfanne
  • 1 Stck Schalotte
  • 10 Stck zerdrückte Pfefferkörner
  • 4 EL Weißweinessig
  • 150 ml Weißwein
  • 1 Bund Estragon
  • 200 g flüssige Butter
  • Indische Salzblüten
  • Brasilianischer Belem-Pfeffer
  • Cayenne Pfeffer

Das könnte Sie auch Interessieren

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.