Karotten-Kartoffel-Püree

Dieses im Norden traditionelle Stampfgericht kennen auch unsere niederländischen Nachbarn: Hutspot heißt es dort. Sollte Ihnen die Konsistenz etwas zu fest geraten, geben Sie einfach etwas heiße Flüssigkeit dazu und das Püree wird herrlich locker.
Personen
4
Zeit
40 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten.

    
  2. 2

    Das Bouillon-Gemüse dazugeben und einige Minuten mitdünsten. Die Gemüsebrühe angießen und zum Kochen bringen.

    
  3. 3

    In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden.

    
  4. 4

    Kartoffeln und Karotten in die Brühe geben und in 15 - 20 Minuten bei mittlerer Hitze garen.

    
  5. 5

    Nach der Garzeit etwas Flüssigkeit abnehmen und beiseitestellen.

    
  6. 6

    Die Kartoffeln und Karotten in der restlichen Flüssigkeit stampfen. Gegebenenfalls etwas heiße Milch unterrühren, bis das Püree schön cremig ist.

    
  7. 7

    Mit frisch gemahlenem Pfeffer, Chinagewürz und Butter abschmecken. Das Püree mit gehackter Petersilie garnieren.

    

Serviertipps

Verfeinern Sie ihr Püree mit etwas Muskatnuss!

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Zwiebelwürfel
  • 2 EL Bouillon-Gemüse
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 750 g Kartoffeln
  • 1000 g Karottenscheiben
  • ggf. etwas Milch
  • 1 EL Butter
  • 2 EL Petersilie
  • schwarzer Pfeffer, Chinagewürz

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.