Klassische Geflügelbrühe

Eine köstliche Geflügelbrühe, die sich in null Komma nichts in eine traditionelle altmärkische Hochzeitssuppe verwandeln lässt: Geben Sie einfach Eierschaumklößchen und Spargel dazu. Reste der klassischen Geflügelbrühe können Sie gut einfrieren – so haben Sie die tolle Brühe portioniert und griffbereit, wenn es einmal schnell gehen muss.
Personen
4
Zeit
90 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Die Poularde über Nacht im Kühlschrank auftauen.

    
  2. 2

    Poularde, Suppengrün, Kräuter und Gewürze in einem großen Topf mit 2 Litern Wasser aufkochen.

    
  3. 3

    Offen etwa 40 Minuten köcheln lassen, bis die Brühe eine schöne goldgelbe Farbe erhält und die Poularde gar ist. Den entstehenden Schaum immer wieder abschöpfen.

    
  4. 4

    Die Poularde aus dem Topf nehmen, etwas abkühlen lassen, die Haut abziehen, das Fleisch vom Knochen ziehen und in mundgerechte Stücke zerteilen.

    
  5. 5

    Die Brühe durch ein Sieb abgießen. Nicht verwendete Brühe und Fleisch portioniert einfrieren, so vereinfacht sich die Weiterverarbeitung.

    

Serviertipps

Servieren Sie diese Brühe in warmen Suppentassen und mit etwas Brot.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Hähnchen
  • 500 g Suppengemüse
  • 2 Lorbeer
  • 1 Rosmarinzweig
  • 1/2 TL schwarze Pfefferkörner

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.