Kleine Schellfisch-Blätterteigpäckchen

Der Schellfisch gehört zu den dorschartigen Fischen, ist aber – anders als sein „Bruder“, der Kabeljau – kein Raubfisch und Einzelgänger, sondern ein „Friedfisch“, der sich lieber im Schwarm und in Bodennähe aufhält. Schellfische haben weißes, wohlschmeckendes Fleisch nach Jod und Meer. Eingepackt in Blätterteig schmeckt er vorzüglich.
Personen
4
Zeit
60 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Blätterteig und Schellfischfilet nach Packungsanweisung auftauen lassen. Mangold putzen, in Blätter zerteilen, waschen und den Stiel keilförmig herausschneiden. 8 Mangoldblätter in kochendem Wasser ca. 1 Minute blanchieren, in Eiswasser abschrecken und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Übrigen Mangold klein schneiden.

    
  2. 2

    Schellfischfilet waschen, trockentupfen, in kleine Stücke schneiden und mit Limettensaft beträufeln. Salbei waschen, trocken tupfen und in feine Streifen schneiden. Pinienkerne fein hacken, 40 g mit Schellfischstücken, Mehl, Salbei und klein geschnittenem Mangold vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Schellfischfüllung auf den 8 Mangoldblättern verteilen und eng zu Päckchen aufrollen.

    
  3. 3

    Blätterteigscheiben halbieren und dann etwas dünner ausrollen. Ei trennen und die Ränder der Blätterteigscheiben mit Eiweiß bestreichen. Jeweils ein Mangoldpäckchen mittig auf eine Blätterteigscheibe legen und die Blätterteigscheiben zu Päckchen verschließen. Eigelb verquirlen, den Blätterteig damit bestreichen, mit übrigen Pinienkernen bestreuen, im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze (180 °C Umluft) ca. 25 - 30 Minuten goldbraun backen und servieren.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Scheibe(n) Blätterteig
  • 600 g Schellfischfilet-Portionen
  • 8 Blätter Mangold
  • 1.5 EL Limettensaft
  • 2.5 Blätter Salbei
  • 60 g Pinienkerne
  • 1 EL Mehl
  • 1 Stck Ei
  • Salz, frischer Pfeffer

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.