Kürbissuppe mit Garnelen und Kokos

Ein raffinierte Kürbissuppe, die sich als Vorspeise und Hauptgericht eignet. Verfeinert mit Kokosmilch, die vorzugsweise in lateinamerikanischen und asiatischen Gerichten gern Verwendung findet. In Brasilien ist Kokoswasser das Nationalgetränk.

Personen
4
Zeit
45 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Die Garnelen in einem Sieb auftauen lassen.

    
  2. 2

    In der Zwischenzeit den Kürbis schälen und in grobe Würfel schneiden. Den Ingwer schälen und hacken.

    
  3. 3

    Die Nelken und den Anis in einem Topf ohne Fett rösten. Mit dem Apfelsaft ablöschen, die Klare Delikatess-Suppe, den gewürfelten Kürbis und den Ingwer hinzufügen. Zugedeckt bei niedriger Temperatur 15 Minuten kochen lassen, bis der Kürbis weich ist.

    
  4. 4

    Währenddessen die Garnelen abspülen und mit einem Küchenpapier trocken tupfen.

    
  5. 5

    Nelken und Anis aus der Suppe entfernen und den Rest fein pürieren. Anschließend mit der Kokosmilch verrühren und zum kochen bringen. Mit Salz, Muskat und Cayennepfeffer abschmecken.

    
  6. 6

    Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Garnelen von beiden Seiten jeweils 1 Minute braten.

    
  7. 7

    Danach die Garnelen salzen, pfeffern und in Kokosraspeln wälzen.

    
  8. 8

    Die Suppe in Schälchen anrichten und mit den Garnelen garnieren.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 8 Stck Riesengarnelen
  • 500 g Hokkaido- oder Muskatkürbis
  • 20 g Ingwerknolle
  • 4 Stck Gewürznelken
  • 3 Stck Anissterne
  • 300 ml Apfelsaft
  • 1 TL Klare Delikatess-Suppe
  • 200 ml Kokosmilch
  • Salz
  • Muskatpulver
  • 1 Msp Cayennepfeffer
  • 2 EL Natives Olivenöl extra
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 30 g ungesüßte Kokosraspeln

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.