Lachsfilet mit Schafskäse

Verwechseln Sie Schafskäse nicht mit einigen Salzlakenkäsen. Echter Schafskäse wird, wie sein Name sagt, aus der Milch der Schafe gemacht. Auch der original griechische Feta ist ein Schafskäse. Dagegen werden einige Salzlakenkäse „nach Feta-Art“ aus Kuhmilch, Büffel- und Ziegenmilch oder auch aus einer Mischung der verschiedenen Milcharten hergestellt.
Personen
4
Zeit
40 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Die Lachfilets auftauen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Die Silberzwiebeln in einem Sieb abtropfen und die Paprikastreifen im Sieb auftauen lassen.

    
  2. 2

    Die Tomaten abbrausen und vierteln.

    
  3. 3

    Den Schafskäse in kleine Stücke schneiden, mit den Silberzwiebeln, den Paprikastreifen und den Tomatenvierteln mischen. Mit 1 Esslöffel Öl und den Knoblauchwürfeln verfeinern. Den Ofen auf 200 °C vorheizen.

    
  4. 4

    Die Filets mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. 4 Stücke Alufolie von 38 x 35 cm zurechtschneiden und mit Olivenöl einfetten. Die Lachsfilets jeweils auf die Mitte der Alufolienstreifen legen. Die Käse-Gemüse-Mischung auf die Lachfilets geben, die Folienpäckchen gut verschließen.

    
  5. 5

    Nun die Lachsfiletpäckchen im vorgeheizten Backofen etwa 30 Minuten garen.

    

Serviertipps

Wer kein Schafskäse-Verehrer ist, kann statt dessen einen Mozzarella nehmen.

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Lachsfilet-Portionen
  • 1/2 Glas Silberzwiebeln
  • 400 g Paprikastreifen
  • 150 g Kirschtomaten
  • 200 g Schafskäse
  • 1 EL Olivenöl zzgl. etwas zum Einfetten
  • 2 TL Knoblauchwürfel
  • Salz, schwarzer Pfeffer

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.