Lammkeule mit Mandelkroketten

In verschiedenen Religionen, wie dem Christentum, dem Islam sowie dem alten Judentum gelten Lämmer als Opfertiere. Die Qualität des Fleisches der höchstens einjährigen Tiere besticht durch ihre Zartheit und ihrem milden Geschmack. Ein beliebtes Ostermahl!

Personen
4
Zeit
50 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Die tiefgefrorene Lammkeule aus der Verpackung nehmen und zugedeckt in einem Gefäß über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen.

    
  2. 2

    Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

    
  3. 3

    Schalotten schälen, halbieren, Tomaten waschen und trocken tupfen.

    
  4. 4

    Die Lammkeule in einen Bräter oder eine Auflaufform mit den Schalotten, Tomaten, Pfefferkörner, Lorbeerblätter, Bouillongemüse und 200 ml Wasser geben.

    
  5. 5

    Im Backofen auf der unteren Schiene ca. 100 Minuten garen.

    
  6. 6

    Nach Ende der Garzeit die Lammkeule aus dem Ofen nehmen und die Mandelkroketten in den Backofen ca. 15. Minuten goldbraun backen.

    
  7. 7

    Die Keule aus dem Bräter nehmen und ca. 15 Minuten abgedeckt ruhen lassen.

    
  8. 8

    Währenddessen den Bratenjus mit dem Gemüse ggf. durch ein Sieb in einen kleinen Topf streichen, erhitzen und ggf. mit Soßenbinder nach Wunsch binden. Mit Salz und frischem Pfeffer abschmecken.

    
  9. 9

    Den Heimischen Gemüseteller zusätzlich in einer Pfanne zubereiten und ggf. mit etwas Salz und frischem Pfeffer nachwürzen.

    
  10. 10

    Die Lammkeule als Ganzes servieren und die Beilagen und Sauce dazu reichen. Oder für jeden auf einen vorgewärmten Teller einen Soßenspiegel geben, dann eine große Scheibe Fleisch darauf legen, mit dem Gemüse und den Kroketten dekoriert servieren.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Stck Lammkeule in Rosmarinmarinade
  • 500 g Schalotten
  • 250 g Cherry-Tomaten
  • 3.5 EL Bouillon-Gemüse
  • 10 Stck Pfefferkörner
  • 3 Blätter Lorbeer-Blätter
  • 16 Stck Mandelkroketten mit Alpenbutter
  • 600 g Heimischer Gemüse-Teller
  • 2 EL Natives Olivenöl Extra
  • 1.5 EL dunkler Soßenbinder oder Speisestärke
  • Salz
  • frischer Pfeffer

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.