Lammragout in Zitronensoße

Über den Geschmack von Lammfleisch kann man sich streiten, aber über das zarte Fleisch niemals. Es eignet sich hervorragend zum Schmoren und verträgt sich mit allen frischen Kräutern.

Personen
4
Zeit
30 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Die Lamm-Medaillons auftauen lassen und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Speck würfeln. Butterschmalz in einem Schmortopf erhitzen und zunächst den Speck, die Zwiebeln und den Knoblauch glasig anbraten.

    
  2. 2

    Die Lammfleischwürfel dazugeben und ebenfalls unter Rühren anbraten. Den fein gehackten Ingwer dazu geben und mit der Hälfte des Weißweines ablöschen. Mit Salz, Pfeffer, ca. 1 TL Lemoncurry und Muskat würzen. Köcheln lassen, bis der Wein eingekocht ist, dabei immer wieder umrühren, damit nichts ansetzt.

    
  3. 3

    Den Rest des Weines und die Fleischbrühe angießen, den Topf verschließen und das Ragout ca. 30 Minuten sanft köcheln lassen. Währenddessen den Reis nach Packungsanweisung garen.

    
  4. 4

    Die Zitronenschale dünn von der Zitrone abschneiden und beiseite legen. Das Ragout mit 2 EL Zitronensaft abschmecken und ggf. mit etwas Soßenbinder andicken. Dann mit der Zitronenschale bestreuen und servieren.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 600 g Marinierte Lamm-Medaillons
  • 250 ml Rheingau Riesling trocken
  • 1 EL Zwiebelwürfel
  • 1 EL Knoblauchwürfel
  • 260 g Vollkornreis
  • 50 g Speck
  • 2 EL Butterschmalz
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 250 g Fleischbrühe
  • 2 Scheiben Ingwerwurzeln, fein gehackt
  • Salz, frischer Pfeffer, Muskat, Lemoncurry
  • ggf. Soßenbinder

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.