Maischolle nach eismann-Art

Im Mai haben sich Schollen von dem anstrengenden Ablaichen erholt, das in den Wintermonaten stattfindet. Jetzt ist ihr Fleisch wieder besonders zart und wunderbar saftig. So hat man ihnen den Namen des Monats gegeben, in dem sie gefangen werden: Maischolle. Doch auch in den folgenden Monaten schmecken frische Schollen ausgesprochen gut.

Personen
4
Zeit
20 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Die Schollenfilets auftauen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Die Filets mit dem Zitronensaft beträufeln und mindestens 10 Minuten marinieren. Das Mehl auf einen Teller geben und die Fischfilets darin wenden.

    
  2. 2

    Den Frühstücksspeck in schmale Streifen schneiden und in einer großen Pfanne auslassen.

    
  3. 3

    Den ausgelassenen Speck aus der Pfanne nehmen, das Butterschmalz dazugeben und die Schollenfilets von jeder Seite 2 – 3 Minuten goldbraun braten.

    
  4. 4

    Die Filets auf einer vorgewärmten Platte anrichten. Die Speckstreifen noch einmal in der Pfanne erhitzen und über die Schollenfilets verteilen.

    

Serviertipps

Dazu schmecken zarte Kartoffeln und Karottengemüse hervorragend.

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Schollenfilets
  • Saft von 1 Zitrone
  • 4 EL Mehl
  • 125 g Frühstücksspeck
  • 2 EL Butterschmalz
  • Salz

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.