Matjestopf „Mama“

Matjes ist "Kult" - ob nach Hausfrauen Art, nach Hausmannsart oder einfach der beliebte Matjestopf "Mama". Das bodenständige Rezept kann gut vorbereitet werden und wird immer wieder gern gegessen.

Personen
4
Zeit
120 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Die Matjesfilets auftauen und gut abtropfen lassen.

    
  2. 2

    Zwiebeln abziehen und in Ringe schneiden. In einer kleinen Schale oder einen Kaffeebecher geben und mit kochendem Wasser überbrühen (nimmt den Zwiebeln die Schärfe und sie sind besser verdaulich). Etwas abkühlen lassen.

    
  3. 3

    In einer großen Schüssel den Schmand mit dem Pfeffer und etwas Gurkensaft verrühren. Den restlichen Saft aufbewahren.

    
  4. 4

    Gewürzgurken in Würfel schneiden und unter den Schmand rühren.

    
  5. 5

    Äpfel waschen, vierteln und entkernen, in kleine, mundgerechte Stücke schneiden und zu der Schmand-Creme geben. Direkt unterrühren.

    
  6. 6

    Die Matjesfilets in mundgerechte Stücke schneiden und unter die Schmand-Creme heben. Ggf. mit dem Gurkensaft nachwürzen und im Kühlschrank ca. 2 Stunden ziehen lassen.

    
  7. 7

    Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

    
  8. 8

    Ein Backblech mit Backpapier auslegen, mit Olivenöl bestreichen und die Kräuter oder den Kümmel darauf streuen.

    
  9. 9

    Die Kartoffeln gründlich waschen und halbieren. Mit der Anschnitt-Fläche auf das Backblech legen. In den Ofen schieben und auf der mittleren Schiene ca. 30-35 Min. garen.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Stck Matjeshering
  • 200 g Schmand
  • Frischer Pfeffer
  • 4 Stck Gewürzgurken
  • 2 Stck Zwiebeln
  • 2 Stck säuerliche Äpfel
  • 600 g neue Kartoffeln
  • 1 EL Natives Olivenöl Extra
  • 2 TL Oregano, Rosmarin oder Kümmel

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.