Rosenkohlsalat mit warmer Haselnuss-Vinaigrette

Brüsseler Kohl, so wurde der Rosenkohl einst genannt, hat seine Wurzeln in Belgien, wo schon im Jahr 1587 dieses vitaminreiche Wintergemüse angebaut wurde. Durch den ersten Frost entwickelt sich sein feines Aroma und seine festen Röschen sind als Gemüse, Gratin oder auch als Salat sehr beliebt.

Personen
4
Zeit
30 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Eine Vinaigrette aus Salz, frischem Pfeffer, Orangen-Essig, und Nussöl rühren.

    
  2. 2

    Die Haselnussblätter in einer Pfanne anrösten und beiseite stellen.

    
  3. 3

    Den Rosenkohl in leicht gesalzenem Wasser bissfest garen, abtropfen lassen, direkt in die Vinaigrette geben und unterheben.

    
  4. 4

    Die Äpfel waschen, entkernen, in Spalten schneiden und unter den Salat heben. Mit den Haselnussblättchen dekoriert noch lauwarm servieren.

    

Serviertipps

Schmort man die Äpfel mit den Haselnüssen in etwas Butter und gibt den heißen Rosenkohl dazu, so hat man ein schmackhaftes Gemüse. Einfach mit etwas Salz und frischem Pfeffer würzen.

Zutaten für 4 Personen:

  • 600 g Rosenkohl
  • 2 Stck rotwangige Äpfel
  • 2 EL Haselnussblätter
  • 4 EL milden Orangen-Essig
  • 4 EL Nussöl
  • Salz
  • frischer Pfeffer

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.