Rotbarschfilet mit Spinatdecke

Klassisch und lecker. Die Kombination aus Fisch und Spinat passt immer. Mediterran und knackig wird das Ganze, wenn Sie noch ein paar leicht geröstete Pinienkerne auf die Spinatdecke streuen.

Personen
4
Zeit
45 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Den Backofen auf 220 °C vorheizen.

    
  2. 2

    Die Fischfilets auftauen lassen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Die Blattspinat-Portionen in einem Sieb auftauen lassen.

    
  3. 3

    Anschließend mit Zitronensaft beträufeln, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer von beiden Seiten kräftig würzen.

    
  4. 4

    Die Butter in einem Topf erhitzen, die Zwiebeln darin glasig dünsten. Den Spinat dazugeben und ebenfalls kurz dünsten.

    
  5. 5

    Die Sahne angießen, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen und 1-2 Minuten köcheln lassen.

    
  6. 6

    Zuletzt den Schmelzkäse dazugeben und so lange einrühren, bis er sich vollständig aufgelöst hat.

    
  7. 7

    Den Fisch in eine gefettete Auflaufform legen, mit dem Rahmspinat bedecken und im Ofen etwa 30 Minuten garen.

    

Serviertipps

Überbacken Sie den Fisch und den Spinat mit einem Plümo aus fein geriebenen Parmesan.

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Rotbarschfilet
  • Saft von 1 Zitrone
  • 1 TL Butter
  • etwas Butter zum Einfetten
  • 1 TL Zwiebelwürfel
  • 600 g Blattspinat-Portionen
  • 200 ml Sahne
  • 200 g Kräuterschmelzkäse
  • Salz, schwarzer Pfeffer

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.