Rotkohldip mit Walnüssen

Regional hat dieses Power Gemüse unterschiedliche Namen: Rotkohl, Rotkraut oder Blaukraut. Er ist reich an Ballaststoffen und eine gute Quelle für sekundäre Pflanzenstoffe. Traditionell passt das Wintergemüse zu Gänsebraten oder Wild. In diesem Dip-Rezept verwandelt sich der Rotkohl in einen modernen Dip, der das ganze Jahr begeistert.

Personen
4
Zeit
20 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Den Apfelrotkohl nach Anleitung zubereiten, abkühlen lassen.

    
  2. 2

    In einer Pfanne die gehackten Walnüsse leicht anrösten, beiseite stellen.

    
  3. 3

    Den Apfelrotkohl mit Crème Fraîche, Kräutern, Zitronensaft und Öl in einem hohen Gefäß pürieren. Mit Salz und frischem Pfeffer abschmecken.

    
  4. 4

    Die Walnüsse unter den Dip heben.

    
  5. 5

    Tipp: Wird der Dip nicht gleich serviert, dann kalt stellen und die gehackten Walnüsse erst kurz vor dem Servieren unterheben.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 400 g Apfelrotkohl
  • 1 EL 8 Gartenkräuter
  • 150 g Créme Fraîche
  • 4 EL Zitronensaft
  • 2 EL Öl
  • 30 g gehackte Walnüsse
  • Salz und frischer Pfeffer

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.