Saftige Kirschpudding-Schnecken

Hefeteig ist ein wahrer Alleskönner und er ist die Grundlage vieler Brote, Pizzen und Kuchen. Als Gär- und Treibmittel wird die Bäckerhefe eingesetzt und sie benötigt etwas Zucker und Zeit zum Aufgehen. Für alle, die sich nicht an Hefeteig trauen, bietet Tiefkühl-Hefeteig eine Option, um nicht auf selber gebackene Hefeteilchen zu verzichten.

Personen
0
Zeit
60 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Die Kirschen in einem Sieb auftauen lassen, den aufgefangenen Saft für andere Dinge weiterverwenden.

    
  2. 2

    Die drei Platten Hefeteig abgedeckt bei Zimmertemperatur auftauen lassen.

    
  3. 3

    Den Vanillepudding nach Zubereitungsempfehlung kochen, dann mit Frischhaltefolie abgedeckt abkühlen lassen. So entsteht keine Haut.

    
  4. 4

    Den aufgetauten Hefeteig gut durchkneten, zu einer Kugel formen und ca. 30 Minuten an einem warmen, nicht zugigen Platz erneut abgedeckt gehen lassen.

    
  5. 5

    Den Hefeteig mit dem Nudelholz auf einer leicht bemehlten Arbeitsplatte zu einem Rechteck von ca. 34 x 40 cm ausrollen.

    
  6. 6

    Den Vanillepudding auf den Teig streichen, dabei die Ränder etwas frei lassen und die aufgetauten Kirschen auf dem Pudding verteilen. Nun von der langen Seite aufrollen und ca. 12 Rollen daraus schneiden.

    
  7. 7

    Die Rollen mit der Schnittfläche auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und noch einmal ca. 30 Minuten gehen lassen.

    
  8. 8

    Den Backofen auf ca. 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen und die Kirschpudding-Schnecken ca. 25 Minuten goldbraun backen.

    
  9. 9

    Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreut genießen.

    

Serviertipps

Puddingschnecken schmecken auch köstlich mit Pflaumen statt Kirschen.

Zutaten für 0 Personen:

  • 3 Platte(n) Hefeteig
  • 300 g Sauerkirschen
  • 1 Pck Vanille-Puddingpulver
  • 40 g Zucker
  • 500 ml Milch
  • 1 EL Puderzucker