Schellfisch in Tempura-Panade

Der Tempurateig stammt aus der japanischen Küche. Er ist eine Zubereitungsvariante frittierter Speisen, wie Gemüse oder Fisch. Unser Schellfisch in diesem klassisch japanischen Teig schmeckt so besonders luftig und knusprig.
Personen
4
Zeit
40 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Schellfischfilets abgedeckt im Kühlschrank auftauen lassen, waschen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Alle Zutaten abmessen und bereitstellen.

    
  2. 2

    Mehl, Stärke, Backpulver und Salz in eine Schüssel sieben.

    
  3. 3

    Das Eiweiß etwas verquirlen und mit dem Schneebesen unterrühren.

    
  4. 4

    Eiswasser dazu gießen und alles zu einem glatten Teig verrühren.

    
  5. 5

    Einen Teller mit übrigem Mehl bereitstellen, die Fischstücke darin wenden und das überschüssige Mehl abklopfen.

    
  6. 6

    Den Fisch mithilfe von Gabeln durch den Tempurateig ziehen und überschüssigen Teig abtropfen lassen.

    
  7. 7

    Den Fisch portionsweise in 165 - 170 °C heißem Fett (Rapsöl, da geschmacksneutral) goldgelb ausbacken.

    
  8. 8

    Mit einer Schaumkelle herausheben und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.

    
  9. 9

    Mit etwas Salz würzen und servieren.

    

Serviertipps

Tempura-Teigmischungen gibt es im gut sortierten Supermarkt oder im Asia-Laden zu kaufen. Die Teigmischung nach Packungsanweisung zubereiten, den Fisch eintauchen und ausbacken.

Zutaten für 4 Personen:

  • 600 g Schellfischfilet-Portionen
  • 160 g Mehl, und etwas mehr zum Wenden
  • 40 g Maisstärke
  • 1 TL Backpulver
  • 0.75 TL Salz
  • 1 Eiweiß
  • 200 ml Eiswasser
  • Rapsöl zum Ausbacken

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.