Schnitzel " Italia"

Pasta macht glücklich, denn die komplexen Kohlehydrate sorgen beim Abbau dafür, dass sich Serotonin, ein Glückshormon, im Gehirn aufbaut. Dabei wird der Teig der original italienischen Pasta ausschließlich aus Hartweizengrieß und Wasser geknetet und durch Matritzen gepresst. Durch die raue handwerkliche Oberfläche kann nun die Pasta richtig Sauce aufnehmen, was uns doppelt glücklich macht. Buon Appetito!
Personen
4
Zeit
30 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Die Tagliatelle in einem großen Topf mit gesalzenem Wasser kochen.

    
  2. 2

    Frische Champignons putzen und halbieren, in einer Pfanne mit Olivenöl scharf anbraten. Den Zucchini Gemüsemix dazu geben und alles auf heißer Flamme schmoren, damit die Flüssigkeit einreduziert. Den Ricotta Käse unterrühren und das Gemüse mit Salz, frischen Pfeffer, Saft einer halben Zitrone und einer Prise Zucker abschmecken.

    
  3. 3

    Währenddessen in einer großen oder zwei kleineren Pfannen das Olivenöl erhitzen und die Schnitzel rundherum goldbraun braten.

    
  4. 4

    Die Tagliatelle unter das Gemüse heben und mittig auf vorgewärmte Teller geben. Pro Portion das Schnitzel schräg einmal durchschneiden und an die Tagliatelle legen. Mit Parmesanspäne, Zitronenspalte und Basilikumblättchen dekoriert servieren.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Stck Wiener Schnitzel vom Schwein
  • 500 g Zucchini-Gemüse-Mix
  • 4 EL Ricotta
  • 200 g Champignons
  • 320 g Tagliatelle
  • 1 Stck Zitrone
  • Parmesankäse nach Geschmack
  • Salz, frischer Pfeffer
  • 8 Stck Basilikumblätter
  • 4 EL Natives Olivenöl Extra

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.