"Spicy" Alaska Seelachs zu mildem Reissalat

Längst dienen Marinaden nicht mehr nur der Haltbarmachung - die Marinade gibt an, in welche Richtung sich das Gericht entwickelt. Wir haben uns für kräftige Aromen durch Knoblauch, Zwiebeln und Thymian entschieden. Spicy wird der zarte Alaska Seelachs durch die helle Sojasoße, dank des milden Reissalates hält sich alles in der perfekten Balance.

Personen
4
Zeit
60 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Das Alaska Seelachsfilet abgedeckt im Kühlschrank auftauen lassen.

  2. 2

    Aus Knoblauch, Zwiebel, Thymian, Paprikapulver und Sojasoße eine Marinade rühren.

  3. 3

    Die Fischfilets mit Küchenpapier sorgfältig trocken tupfen und beidseitig mit der Marinade bestreichen, abdecken und im Kühlschrank mindestens 1 Stunde marinieren.

  4. 4

    In der Zwischenzeit in einer großen Schüssel aus Creme Fraîche, klarer Delikatess-Suppe und Majoran ein Dressing anrühren. In eine heiße, beschichtete Pfanne 2 EL Olivenöl geben. Den tiefgefrorenen Gemüsemix mit Wildreis in die Pfanne geben und bei mittlerer Temperatur für ca. 8 - 12 Minuten garen. Dabei vorsichtig mehrmals umrühren. Die Gemüsemischung zu dem Dressing geben, unterheben und mit Weißwein-Essig und frischem Pfeffer würzen.

  5. 5

    Ca. 30 Minuten durchziehen und abkühlen lassen.

  6. 6

    Das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Fischfilets bei mittlerer Hitze von jeder Seite 3 - 4 Minuten braten.

  7. 7

    Den Reissalat auf einem Teller anrichten und den Alaska Seelachs darauf setzen.

Zutaten für 4 Personen:

  • 600 g Alaska-Seelachsfilet
  • 1 EL Knoblauchwürfel
  • 1 Portion(en) Haushaltszwiebel gerieben
  • 2 TL Thymian, gerebelt
  • 2 Tl Paprikapulver, rosenscharf
  • 6 EL Helle Sojasoße
  • 2.5 EL Kokosolio
  • 1000 g Gemüse-Mix mit Wildreis
  • 4 EL Natives Olivenöl Extra
  • 1 Becher Creme Fraîche
  • 2 TL Klare Delikatess-Suppe
  • 1 TL Majoran, gerebelt
  • Weißwein-Essig
  • frischer Pfeffer

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.