Steinpilz-Schupfnudeln in Sahne-Zwiebelrahm

Schupfnudeln sind ein klassisches Gericht der süddeutschen und österreichischen Küche. Sie haben zudem verschiedene Möglichkeiten der Zubereitung, sie können aus Roggen- und Weizenmehl, aus Ei oder auch aus Kartoffelteig gefertigt werden. Eins haben Sie jedoch gemeinsam, traditionell werden Schupfnudeln immer mit der Hand geformt.

Personen
4
Zeit
20 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen, etwas abtrocknen und in Ringe schneiden. Thymian waschen, trocken schütteln und die Blättchen abrebeln.

    
  2. 2

    In einer Pfanne 2 EL Butter zerlassen und die Schupfnudeln darin in ca. 7 Min. auf mittlerer Hitze braten, dann herausnehmen und warm halten.

    
  3. 3

    Restliche Butter in der Pfanne zerlassen, die Knoblauchwürfel und Frühlingszwiebeln dazu geben und ca. 2 Minuten braten. Ein paar Frühlingszwiebel-Röllchen zur Dekoration zurück lassen. Dann den Thymian, die Sahne und das Tomatenmark unterrühren.

    
  4. 4

    Die Schupfnudeln dazu geben und in der Sauce ca. 3 Minuten erhitzen. Das Gericht salzen und pfeffern und mit Röllchen der Frühlingszwiebel dekoriert servieren.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 800 g Schupfnudeln mit Steinpilzen
  • 5 Stck Frühlingszwiebeln
  • 1 TL Knoblauchwürfel
  • 2 Zweig(e) Thymian
  • 4 EL Butter
  • 200 g Sahne
  • 1 EL Tomatenmark
  • Salz, frischer Pfeffer

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

  • Es fehlen für mich sehr wichtige Angaben: Joule, Kalorien, E, F, KH und anzurechnende BE. Zumindest sollten die Kalorienangaben vorhanden sein, schön wären auch die BE, es gibt so viele Diabetiker auf der Welt, die diese Angaben benötigen . Für mich persönlich ist ein Rezept ohne Kalorienangaben kein Rezept und damit kein Interesse.