Tortelli di Mare in Salbeibutter

Pasta macht glücklich, denn die komplexen Kohlehydrate sorgen beim Abbau dafür, dass sich Serotonin, ein Glückshormon, im Gehirn aufbaut. Dabei wird der Teig der original italienischen Pasta ausschließlich aus Hartweizengrieß und Wasser geknetet. Und am besten schmeckt frische Pasta direkt in Olivenöl oder einen feinen Salbeibutter geschwenkt.

Personen
4
Zeit
20 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    In einem großen Topf mindestens 2 Liter leicht gesalzenes Wasser zum Kochen bringen und die tiefgefrorenen Tortelli die mare in das kochende Wasser geben. Die Temperatur reduzieren, nicht mehr kochen und ca. 6 Minuten garziehen lassen.

    
  2. 2

    Die Salbeiblätter halbieren und in einer Pfanne in der gesalzenen Butter anschwitzen.

    
  3. 3

    Die Tortelli di Mare mit der Schaumkelle aus dem Wasser direkt in die Salbeibutter gleiten lassen, kurz wenden uns auf vorgewärmten Tellern anrichten.

    
  4. 4

    Mit Parmesan bestreut servieren oder den Parmesan dazu reichen, um das köstliche Aroma der Purpur-Kammmuschel zu genießen.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Tortelli di mare
  • 4 EL gesalzene Butter
  • 8 Blätter Salbei
  • 2 EL fein gehobelter Parmesan

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.