Wildtopf „Wellington“

Der Geschichte nach hat der Herzog von Wellington dem Gericht seinen Namen gegeben. Normalerweise ein Rinderfilet im Blätterteig modernisieren wir das Gericht und stellen dieses köstliche Rezept mit Wildtopf vor.

Personen
4
Zeit
30 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    In einer heißen Pfanne die Champignons erhitzen und einreduzieren, bis fast alle Flüssigkeit verdunstet ist. Die Butter und die Zwiebeln dazugeben. Alles goldbraun schmoren, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

    
  2. 2

    Das Rehgulasch im Wasserbad erwärmen.

    
  3. 3

    Die Auflauf- oder Soufflé-Förmchen bis zum oberen Rand mit Fett ausstreichen.

    
  4. 4

    Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Währenddessen die tiefgefrorenen Blätterteigplatten aus der Verpackung nehmen und einzeln nebeneinander ca. 20 - 30 Minuten bei Zimmertemperatur (21°C) auftauen lassen. Eine Arbeitsplatte leicht bemehlen und die aufgetauten Blätterteigplatten bis zur 1 1/2 fachen Größe ausrollen. Den ausgerollten Teig mit einem Rand von ca. 1 cm zum Durchmesser der Förmchen ausstechen oder schneiden.

    
  5. 5

    Nun das Rehgulasch in die Förmchen füllen, darauf die Champignon-Farce. Das Förmchen mit dem Blätterteig abdecken und mit verquirltem Ei bestreichen.

    
  6. 6

    Im heißen Backofen auf mittlerer Schiene ca. 20 - 25 Minuten backen.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Beutel Rehgulasch in Steinpilz-Balsamico-Sauce
  • 200 g Champignons in Scheiben
  • 2 EL Zwiebelwürfel
  • 2 Platte(n) Blätterteig
  • 1 EL Butter
  • 1 Stck Ei
  • Salz
  • frischer Pfeffer
  • Fett, zum Bestreichen der Auflaufform

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.