Zanderfilet „Schloss Eberstein“

Wenn Sie frische Rote Beete verarbeiten, denken Sie daran, dass diese immer mit Schale gekocht werden muss, sonst blutet sie aus. Zum Schälen tragen Sie Einweghandschuhe, so schützen Sie Ihre Hände vor dem Verfärben.

Personen
4
Zeit
20 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Die Zanderfilets auftauen lassen, mit Küchenpapier trocken tupfen und mit Zitronensaft marinieren.

    
  2. 2

    Feldsalat verlesen, waschen und in einem Tuch behutsam trocken tupfen.

    
  3. 3

    Die Zwiebel fein hacken, mit Weißweinessig, Walnussöl, Salz und frisch gemahlenem Pfeffer zu einem Dressing rühren und zur Seite stellen.

    
  4. 4

    Die Zanderfilets in etwas Mehl wenden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Filets darin zunächst auf der Hautseite, schließlich auf der anderen Seite jeweils 2 – 3 Minuten anbraten.

    
  5. 5

    Bei kleiner Hitze in ca. 4 Minuten fertig garen und mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer mild würzen.

    
  6. 6

    Die Rote Bete in kleine Würfel schneiden und im eigenen Saft in einem kleinen Topf erwärmen, aber nicht kochen.

    
  7. 7

    In die Mitte flacher Teller jeweils 3 – 4 Esslöffel der warmen Rote Bete geben, das Zanderfilet darauflegen, den Feldsalat rundherum anrichten und mit Dressing beträufeln.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 800 g Zanderfilets
  • Saft von 1 Zitrone
  • 200 g Feldsalat
  • 1 EL Mehl
  • 2 EL Öl
  • 2 vorgegarte Rote Bete
  • Salz, schwarzer Pfeffer
  • für das Dressing:
  • 1 Zwiebel
  • 3 EL Weißweinessig
  • 3 EL Walnussöl

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.