Produkte und Ernährung

Fragen und Antworten

Wir helfen Ihnen gerne weiter! Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen zu unser Produktqualität und zu ernährungsspezifischen Themen. Falls Sie eine Frage vermissen oder weitergehende Informationen benötigen, schreiben Sie uns über das Kontaktformular.

Nachhaltigkeit

Produkte und Ernährung

Fragen und Antworten

Das für eismann Produkte verwendete Gemüse und Obst wird unter definierten und kontrollierten Anbaubedingungen auf ausgewählten Anbauflächen kultiviert. Wir legen besonderen Wert darauf, dass nur ein Mindestmaß an Pflanzenschutzmitteln zum Einsatz gebracht wird, und zwar nur dann, wenn es unbedingt notwendig ist.

Die Aquaculture Stewardship Council (ASC) ist eine unabhängige Organisation für die Zertifizierung von Zuchtfisch. Fische, die dieses Siegel tragen, stammen ausschließlich aus zertifizierten Fischzuchten. Das bedeutet: sowohl die Wasserqualität als auch die Fischdichte, die Fütterung sowie die Behandlung der Tiere entsprechen den ASC-Standards und gelten als nachhaltig.

MSC ist eine unabhängige, globale Organisation, die sich weltweit für eine verantwortungsvolle und nachhaltige Fischerei einsetzt. Die Ziele sind die Vermeidung von Überfischung, die Durchführung von Maßnahmen zur Erhöhung der Bestände und der Erhalt der Artenvielfalt in den Meeren.

eismann bemüht sich um maximale Transparenz bei allen Produkten. Sie können hier die Herkunftsliste einsehen.

eismann bemüht sich um maximale Transparenz bei allen Produkten. Die Herkunft des Fleisches kann hier in der Herkunftsliste eingesehen werden.

Zutaten

Produkte und Ernährung

Fragen und Antworten

Produkte, die die Getreidesorten Weizen, Dinkel, Roggen, Hafer, Gerste und Grünkern nicht enthalten und bei denen höchstens 20 mg Gluten pro kg im Endprodukt sichergestellt sind, können als glutenfrei bezeichnet werden.

Artikel, die glutenhaltige Zutaten nicht enthalten, können Sie hier einsehen. Oder probieren Sie einmal unseren Produktfinder aus. Hier können Sie alle glutenhaltigen Artikel herausfiltern.

Stärke ist ein Kohlenhydrat und wird häufig aus Kartoffeln, Weizen oder Mais hergestellt. Modifizierte Stärken sind veränderte Stärken, die im Vergleich zu ihrem Ausgangsprodukt Stärke deutlich stabiler gegenüber Hitze und Kälte sind und bei der Verarbeitung besser quellen. Sie dienen dazu Flüssigkeiten zu binden (z.B. Soßen).

"Rekonstituiert" bedeutet "wiederhergestellt". Durch Zugabe von Wasser zu Milchpulver wird rekonstituierte Milch hergestellt, die weitgehend der ursprünglichen Milch entspricht.

Gelatine ist ein reines, natürliches Eiweiß, das aus tierischen Rohstoffen gewonnen wird. Der weitaus größte Anteil (ca. 80%) der in Europa produzierten Speisegelatine ist reine Schweineschwartengelatine. Die anderen 20% werden überwiegend aus Rindern, ein sehr geringer Anteil aus Fischen, gewonnen.

Für uns bedeutet frisch, dass jedes unserer Produkte in der Regel 2 Stunden nach Ernte, Fang oder Zubereitung im schützenden Eisschlaf liegt. Das schnelle Tiefgefrieren macht Konservierungsstoffe überflüssig.

Durch eine entsprechende Rezepturgestaltung kann auf den Einsatz von Zusatzstoffen verzichtet werden. Lediglich bei dem Artikel Klare Delikatess-Suppe (9522) konnte bisher keine Rezepturvariante ohne Geschmacksverstärker entwickelt werden ohne deutliche Qualitäts-Einbußen zu haben.

Sollte bei einem Produkt eine farbliche Intensivierung gewünscht sein, dürfen ausschließlich färbende Zutaten bzw. Farbstoffe verwendet werden, wie sie auch natürlicherweise vorkommen, wie z.B. Carotine in Karotten oder Chlorophyll im Spinatsaft.

Unter der „Flüssigwürze“ versteht man ein Gemisch aus Wasser und Salz. In manchen Fällen werden auch noch Gewürze zugesetzt. Das Fleisch wird darin gewälzt, damit es nach der Zubereitung nicht zu trocken ist.

Wir achten bereits bei der Produktentwicklung darauf, dass wir nur dann Palmfett und Palmöl verwenden, wenn es sich nicht vermeiden lässt. Falls Palmöl und/oder Palmfett eingesetzt wird, bevorzugen wir immer nachhaltig hergestellte Zutaten.

Produktaussagen

Produkte und Ernährung

Fragen und Antworten

Geringfügige Änderungen der Zutaten während der Laufzeit des Kataloges sind nicht vollständig auszuschließen. Daher bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, die Zutatenlisten hier einzusehen oder sich mit unserem Ernährungsservice in Verbindung zu setzen.

Gentechnisch veränderte Organismen (GVO's) oder Zutaten daraus werden nicht für die Herstellung von eismann Produkten verwendet.

Schockfrostung bedeutet, dass ein Lebensmittel in kürzester Zeit auf bis zu minus 40°C heruntergekühlt wird. Dabei bleibt schockgefrostetes Gemüse nicht nur besonders knackig und frisch, auch die wertvollen Inhaltsstoffe bleiben weitestgehend erhalten.

Nach aktuellem Stand der Wissenschaft ist es für Diabetiker nicht nötig auf Zucker zu verzichten. Es ist wichtig, dass Diabetiker auf eine gesunde Ernährung achten und dass sie sich regelmäßig mit ihrem Arzt abstimmen.

Aufgrund von gesetzlichen Regelungen dürfen Produkte nicht mehr als „Diabetikerprodukte“ bezeichnet werden.

Praktisch grätenfrei bedeutet, dass in einem Kilogramm Fisch nur noch maximal zwei Gräten enthalten sein dürfen. Es handelt sich also um Fischfilets bzw. um Teile von Fischfilets, die mit besonderer Sorgfalt entgrätet worden sind. Die Angabe, ob ein Fisch "praktisch grätenfrei" ist, findet man in unserem Katalog und auf unserer Verpackung.

Blanchieren ist die kurzzeitige Erhitzung eines Lebensmittels in heißem Wasser oder Wasserdampf. Es bewirkt, dass im Gemüse enthaltene Enzyme inaktiviert werden. Die Vorteile sind:

  • Wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitamine bleiben länger im Gemüse erhalten.

  • Keine Bildung von Fehlaromen.

  • Die Keimzahl wird reduziert. Dadurch ist das Produkt länger haltbar.

  • Das Gemüse behält seine natürliche, frische Farbe.

Fisch wird vor der Schockfrostung mit Trinkwasser überzogen, um ihn vor Austrocknung oder Beschädigungen zu schützen. Üblicherweise beträgt der Anteil dieser Schutzglasur am Gesamtgewicht in etwa 10%. Mit Abtropfgewicht ist das Gewicht des Fischs ohne die Schutzglasur gemeint.

Übrigens: das Abtropfgewicht ist nicht das Auftaugewicht. Denn neben dem Abtauen der Schutzglasur tritt beim Auftauen noch zusätzlich Gewebewasser aus.