Eine kulinarische Reise nach Asien: Unsere Top 3 Suppen mit Fisch

Mit unseren drei Lieblingsgerichten bringen wir Abwechslung in die herbstliche Suppenzeit und zeigen, wie man Suppen-Klassikern ganz einfach einen asiatischen Touch verleihen kann.


Ramen mit Lachs 

 

Die in Deutschland wohl bekannteste asiatische Suppe. Einmal eine gute Basis gefunden, gibt es unzählige Möglichkeiten zur Variation. Für unser Ramen mit Lachs benötigen wir nicht viele Zutaten und reisen geschmacklich im Handumdrehen nach Asien. 

Für 2 Portionen benötigen wir: 

  • 800ml Klare Delikatess-Suppe  
  • 30g Ingwer ( fertig gewürfelt von Eismann
  • 3 EL Sesamöl 
  • 50g Shiitakepilze, gesäubert  
  • 120g Asiatische Nudeln 
  • 150g Lachsfilet-Portionen (über Nacht im Kühlschrank aufgetaut) 
  • 150g Pak Choi oder Babyspinat  
  • 1 gekochtes Ei 
  • 2 EL Sojasauce 
  • 2 Frühlingszwiebeln, schräg in 2 cm lange Stücke geschnitten 

Wie bei jeder Suppe bildet die Brühe die Grundlage. Für unser Ramen verwenden wir unsere Klare Delikatess-Suppe und verfeinern sie anschließend. Dazu erhitzen wir das Sesamöl in der Pfanne und braten den Ingwer und die Shiitakepilze darin an. Die Klare Delikatess-Suppe dazugeben und kurz aufkochen. Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen und den Lachs in einer Pfanne kurz von beiden Seiten anbraten. Jetzt verteilen wir die Nudeln und den Pak Choi auf zwei Schüsseln, der Lachs wird auch in zwei Portionen geteilt und die Zutaten mit der Delikatess-Suppe und den Pilzen übergossen. In jede Schüssel geben wir noch 1 EL Sojasoße, eine geschnittene Frühlingszwiebel und ein halbes Ei. 

 

Tomatensuppe mit Seelachs und Limette

 

Eine herbstliche Suppe, die durch den Seelachs sowohl sehr gesund ist, als auch schnell zubereitet. Die Limette rundet das Rezept erst richtig ab. Eine Kombination, die wie für einander gemacht ist. 

Für 2 Portionen benötigen wir: 

  • 380g Seelachs Rückenfilet oder anderer Fisch wie z.B Rotbarschfilet (über Nacht im Kühlschrank aufgetaut) 
  • 350ml Gemüsebrühe  
  • 10g Koriander, gewaschen und die Blätter abgezupft 
  • 400g Dosentomaten 
  • 2 Knoblauchzehen, klein gehackt 
  • 1 Zwiebel, klein gehackt  
  • 50g Zitronengras, in lange Stücke geschnitten 
  • 1 EL Öl 
  • 1 EL Chilli 
  • 1 Limette, halbieren und auspressen 
  • 2 EL Sojasauce 
  • 30ml Fischsauce 

Zwiebeln, Knoblauch und Zitronengras in Öl für 3 Minuten anbraten, danach Tomaten und Brühe hinzugeben und zum Kochen bringen. Den Fisch in mundgerechte Stücke schneiden, zusammen mit der Sojasauce, dem Limettensaft und der Fischsauce in den Topf geben und 5-7 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Chilli darüber streuen und mit Koriander garnieren. Zum Dippen passt unser Landhausbaguett perfekt. 

 

Linsenkokoscurry mit Garnelen 

 

Aus nur drei Zutaten eine vollwertige Mahlzeit zaubern: Das geht! Einfach mal ausprobieren und zuhause asiatisch genießen. 

Für 2 Portionen brauchen wir: 

  • 500 g Rote-Linsen-Kokos-Suppe 
  • 100g Junge Erbsen 
  • 250g Black Tiger Garnelen 

Die Garnelen für 6 Stunden im Kühlschrank auftauen lassen, wenn es schneller gehen muss, vorher mit kaltem Wasser abbrausen, dann verkürzt sich die Zeit auf 2-3 Stunden. Die Suppe im heissen Wasserbad für ca 25 min erhitzen, dann in einen Topf umfüllen und auf niedriger Stufe weiter erhitzen. Die aufgetauten Garnelen und tiefgefrorenen Erbsen dazu geben und für 5 Minuten köcheln lassen, bis die Erbsen durch und die Garnelen leicht rosa sind.  

Wer keine Erbsen mag, kann alternativ auch Blumenkohl oder Brokkoli für sein Curry verwenden. 

Wir wünschen einen guten Appetit!

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.