Im Einklang mit der Natur – BIO bei eismann

Bio-Produkte wie die Geflügelbratwurst sind neben den Fleischersatz-Produkten DIE große Überraschung im neuen eismann Sortiment. Was es damit auf sich hat und welche Anforderungen dahinter stecken, erklärt unser Qualitätsexperte Dietrich Katthage.


Herr Katthage, wenn sich ein Unternehmen wie eismann entschließt, zukünftig Bio-Produkte anzubieten, welche Schritte müssen dann unternommen werden?

Dietrich Katthage: Es muss sichergestellt werden: wo Bio drauf steht, ist auch Bio drin. Das bedeutet, sie benötigen einen Vertrag mit einer staatlich anerkannten ÖKO-Kontrollstelle, die eine Zertifizierung ausstellt und die Einhaltung der Anforderungen regelmäßig prüft.

Was genau wird denn überprüft?

Die Vorgaben sind streng und umfassen die kompletten Produktions- und Lieferketten. Besonders im Fokus stehen unsere Lieferanten: eismann darf Bio-Produkte nur anbieten, wenn sie von Bio-zertifizierten Lieferanten stammen, die dann ebenfalls nur Bio-Rohprodukte verarbeiten dürfen. Darüber hinaus gibt es aber noch zahlreiche weitere Anforderungen in den Bereichen Wareneingangskontrollen und Analysen sowie Lagermanagement.

Dietrich Katthage
Er hat sich Qualität auf die Fahne geschrieben: Dietrich Katthage. Der 48-jährige Familienvater ist seit 2001 bei eismann tätig und leitet die Qualitätssicherung des Unternehmens.

Was bedeutet das für die Erzeugung der Lebensmittel?

Ziel ist, die Landwirtschaft im Einklang mit der Natur zu betreiben und so die Auswirkungen auf Mensch, Natur, Klima und Tier so gering wie möglich zu halten. Das ist ja seit eh und je unser Anspruch, der durch Bio aber nochmal untermauert und transparenter gemacht wird.

Ganz konkret bedeutet das zum Beispiel in der Tierzucht, dass Tiere frisches Gras fressen und im Matsch herumtollen können. Die Haltung muss artgerecht gestaltet werden, d.h. mit mehr Platz in den Ställen und Auslauf ins Freie. Darüber hinaus sind noch viele andere Aspekte der Lebensmittel-und Futtermittel-Erzeugung reglementiert: kein Einsatz von Pestiziden, kein Kunstdünger, keine Gentechnik und möglichst kurze Transportwege.

Wie reagieren die Kunden auf die neuen Produkte?

Sehr gut - wir erhalten viele positive Rückmeldungen. Mich macht das sehr stolz, denn wir haben das BIO-Sortiment ja nicht zuletzt auf vielfachen Wunsch unserer Kunden eingeführt. Ich will nicht zu viel verraten, aber man darf hier gespannt sein. Wir arbeiten mit Hochdruck am Ausbau des Bereichs. Da werden noch viele spannende Produkte kommen, die die Menschen lieben werden.

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.